Manufacturing Operation Center (MOC)
Anwendung dokumentiert Produkte und Produktbedingungen

Das neue Feature Set Process Data (MOC-FSP) stellt vielfältige Funktionen für die Online-Überwachung und Auswertung von Prozessdaten zur Verfügung, die in der HYDRA-Datenbank gespeichert sind. Damit reagiert MPDV auf die Anforderungen vieler Fertigungsunternehmen, die nicht nur die Qualität ihrer Produkte dokumentieren, sondern auch den Nachweis erbringen müssen, unter welchen Prozessbedingungen diese hergestellt wurden.

Anzeige

Zusätzlich ist es möglich, Prozesswerte in Korrelation zu anderen Produktionsdaten zu beobachten und damit wechselseitige Beeinflussungen zu erkennen oder Rückschlüsse zu Ressourcen-übergreifenden Schwachstellen im Produktionsprozess ziehen zu können. Unbestritten ist auch, dass die MOC-Funktionen ein ideales Werkzeug zur Optimierung von Prozessen sind.

Eine Auswahl der verfügbaren Funktionen:
Online-Anzeige der Prozesswerte mit Urwerten, als Trendlinie, in Form von Zeigerinstrumenten und individuell definierbaren, grafischen Prozessschaubildern

Grafische Prozessanalyse für die variable Auswertung von korrelierenden Daten aus dem Fertigungsprozess. Die Darstellung erfolgt in Form von Urwertkarten mit der Möglichkeit, mehrere Merkmale in einem Diagramm auszuwerten oder innerhalb zuschaltbarer Urwertkarten darzustellen.

Neben den Prozessparametern lassen sich auch Eingriffs- und Toleranzgrenzen oder statistische Verdichtungen zum Beispiel in Form von Xquer-Karten als Trendlinie anzeigen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Daten zu Maschinen, Aufträgen, Produktionslosen oder Chargen für korrelative Betrach-tungen mit einzublenden.

Tabellarische Auswertung von Prozessereignissen, die im Sinne von Prozessstörungen erkannt wurden. Durch die individuelle Filterung nach dem Zeitraum oder durch Gruppierungen nach der ent-sprechenden Maschine oder dem einzelnen Prozessereignis wird automatisch ein aussagekräftiges Störprofil erzeugt.

Grenzwertverletzungen mit Auflistung der exakten Zeitpunkte, wann Prozesswerte Toleranz- oder Eingriffsgrenzen und in welcher Form verletzt haben.

Dokumentation von Sollwertänderungen, die von den Maschinen- und Anlagenbedienern im lau-fenden Prozess vorgenommen wurden. Damit ist exakt nachweisbar, wer in den laufenden Prozess eingegriffen hat, welche Parameter wann und auf welchen neuen Sollwert geändert wurden.

Weitere Informationen: http://www.mpdv.de/de/news/default.htm

Die MpdvMikrolab GmbH (www.mpdv.de) ist ein führendes Systemhaus, das sich seit über 30 Jah-ren mit der Erfassung und Verarbeitung von Unternehmensdaten im Fertigungs-, Personal und Quali-tätsbereich beschäftigt. Weltweit sind über 160 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, Frank-reich, Singapur, der Schweiz und den USA für Mpdv tätig. → www.mpdv.com

Pressekontakt: Mpdv Mikrolab GmbH, Nadja Neubig, Römerring 1, 74821 Mosbach, 06261/92090, n.neubig@mpdv.de → www.mpdv.de