Norman
Softwarelösung schützt Firmennetzwerke vor Angriffen

Der norwegische Security-Spezialist Norman hat das Sicherheitsgateway Norman Network Protection (NNP) erweitert. Die wichtigste Neuerung in der Version 3.7 ist die Einbindung der Management-Konsole Norman Endpoint Manager.

Anzeige

Sie gibt der Systemadministration Einblick in Malware-Vorfälle im Unternehmensnetz und ermöglicht die zentrale Verwaltung einer unbegrenzten Anzahl von NNP-Appliances. Unternehmen, die bereits Normans Antimalware-Lösung Norman Endpoint Protection einsetzen, können beide Produkte über eine Konsole verwalten.

Außerdem hat Norman die Liste der unterstützten Protokolle erweitert. Zusätzlich zu den Windows-Protokollen CIFS und SMB sowie HTTP, FTP, SMTP, POP3, RPC, TFTP und IRC, die von NNP gescannt werden, kann die Version 3.7 das File-Sharing-Protokoll BitTorrent und das Messaging-Protokoll MSN blocken.

Weitere Informationen:

Norman entwickelt proaktive Lösungen zur Absicherung von Unternehmensdaten und Forensik-Tools zur Malware-Erkennung. Die Produkte schützen Endanwender und Netzwerke in Unternehmen jeder Größenordnung vor Malware und ermöglichen die Analyse von Schadcode. → http://www.norman.com/de

Pressekontakt: Sabine Fach Public Relations, Sabine Fach, Türkenstraße 28, 80333 München, 089 54897211, sabine.fach@sf-pr.de