Oracle Enterprise Performance Management
EPM-System verbessert Management Prozesse

Mit der neuen Version 11.1.2 des Oracle Enterprise Performance Management (EPM) System unterstützt Oracle Unternehmen weiter dabei, ihre strategischen, finanziellen und operativen Management Prozesse zu verbessern.

Anzeige

Neben den neuen Performance Management Anwendungen Oracle Hyperion Disclosure Management, Oracle Hyperion Financial Close Management und Oracle Hyperion Public Sector Planning and Budgeting wartet die neue Version mit wesentliche Verbesserungen auf. Unter anderem lässt sich noch besser mit Oracle Applications einsetzen.

  • Oracle Hyperion Financial Close Management zentralisiert die Aufgabenverwaltung und bietet ein Web-basiertes Management Dashboard für den Finanzabschluss, das für mehr Transparenz und stimmigere Prognosen sorgt. Die neue Applikation umfasst den gesamten End-to-end-Prozess, der üblicherweise ERP-, BI- und EPM-Systeme sowie manuelle Aufgaben einschließt.
  • Oracle Hyperion Disclosure Management sorgt dafür, dass die Finanzberichte von Unternehmen vollständig und genau sind sowie den rechtlichen Vorgaben entsprechen. Über die eXtensible Business Reporting Language werden die Informationen in rechtsgültige Datensätze transformiert.
  • Für Behörden, die eine bessere Ausgabenkontrolle erreichen wollen, bietet das neue Oracle Hyperion Public Sector Planning and Budgeting Modul eine gezielte Lösung für Kostenverwaltung und -planung. Dieses Modul ist neben Behörden auch für öffentliche Einrichtungen im Bildungs- und Gesundheitswesen geeignet.
  • Das EPM System von Oracle verbindet EPM Anwendungen und Business Intelligence Produkte und unterstützt damit eine Vielzahl von Geschäftsprozessen, die Unternehmen und Organisationen intelligenter, flexibler und zielgerichteter machen.
  • Oracle Enterprise Performance Management ist eine Komponente von Oracle Fusion Middleware. Die neue Version zeichnet sich durch umfangreiche Funktionen für Endanwender und Administratoren aus, mit denen sie ihre Planungs- und Prognose-Prozesse in ihre Unternehmen verschlanken können,
    zum Beispiel:
    • Intelligente datengetriebene Workflows zur Freigabe, die von Anwendern selbst konfiguriert werden und auf spezifische Anwendungsfälle zugeschnitten sind. Damit entspricht das EPM System den heutigen Anforderungen von dynamischen und Matrix-orientierten Organisationsstrukturen.
    • Null-Code Web-Formulare sorgen für bedeutende Verbesserungen bei der Flexibilität und Anwenderproduktivität.
    • Annähernd nahtlose Einbindung der Planungs-, Workflow- und Aufgaben-Verwaltung von Anwendern über gewohnte Microsoft Outlook und Excel Schnittstellen. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, Planungsanwendungen im gesamten Unternehmen einzusetzen.

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de