Oracle Identity Management 11g
Anwendungssicherheit fundamental vereinfacht

Durch die umfassende, integrierte und offene Kombination von Best-of-Breed-Komponenten vereinfacht Oracle Identity Management 11g die Anwendungssicherheit für Organisationen. Sie basiert auf einer gemeinsamen Plattform, mit der über eine Reihe gemeinsamer Komponenten eine tiefe Integration innerhalb und über die Suite hinaus möglich ist.

Anzeige

Mit der weltweit ersten Service-orientierten Sicherheitsarchitektur sind Entwickler nun in der Lage, die Anwendungssicherheit fundamental zu vereinfachen. Das geschieht durch Shared Services zur Verwaltung von Identitäten und Passwörtern, zur starken Authentifizierung und Autorisierung sowie für Workflow und Auditing.

Durch Bereitstellung eines einzelnen Kontrollpunktes für on-premise und off-premise Anwendungen und Systeme kann die Service-basierte Architektur leicht zu Cloud-Computing-Umgebungen erweitert werden.

Oracle Identity Management 11g, ein Bestandteil der Oracle Fusion Middleware 11g, stellt einen Durchbruch bei intelligenten Compliance-Fähigkeiten dar, die auf Identitätsanalyse basieren. Dadurch gewinnen Organisationen einen vollständigen Überblick über die Einhaltung der Sicherheits- und Compliance-Richtlinien.

Das beschleunigt Compliance, erhöht die Transparenz und verringert Risiken.

Amit Jasuja, Vice President, Oracle Identity Management: „Die Innovationen und Verbesserungen der Integration bei Oracle Identity Management 11g bedeuten den größten Durchbruch im Bereich Identity Management innerhalb der letzten fünf Jahre. Für gewöhnlich sind die Ansätze Best-of-Breed und vollständige Integration zwei entgegengesetzte Pole. Oracle Identity Management 11g bietet beides und setzt dadurch neue Maßstäbe.“

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de