Demografischer Wandel
Handwerk wirbt um Nachwuchs in sozialen Netzwerken

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Deutschlands wirbt das Deutsche Bäckerhandwerk verstärkt um Nachwuchs in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook.

Anzeige

„Die Art und Weise der Kommunikation bei jungen Leuten hat sich verändert, wir haben die 15 – 17jährigen mit klassischer Radiowerbung nicht so erreicht, wie wir wollten“, sagte Amin Werner, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V., im Interview mit dem MittelstandsWiki.de.

Zudem werden die entsprechenden Internetauftritte des Verbandes überarbeitet: „Sie müssen alle drei, vier Jahre prüfen, ob die Websites noch aktuell sind und die jungen Leute ansprechen.“ Entsprechende Informationen müssten auch in jugendgerechter Form vermittelt werden.

Zu dem Maßnahmenpaket gehört auch die Wiederbelebung der so genannten Walz, der Wanderschaft von jungen Gesellen. Die Walz dauert in der Regel drei Jahre und einen Tag. Während dieser Zeit lernen die jungen Bäcker in der Fremde neue Rezepturen, Produkte und Techniken. Neben der Werbung für das Handwerk dient die Walz auch der Vorbereitung auf die Meisterschule.

Pressekontakt: just 4 business GmbH, Thomas Jannot, Kranzhornstr. 4b, 83043 Bad Aibling, Telefon +49 8061 91019, E-Mail projekt@mittelstandswiki.de, www.mittelstandswiki.de