Stückgutkooperation
Clearing-Modul unterstützt flexible Zusammenarbeit

Stückgutkooperationen leben von der zuverlässigen und flexiblen Zusammenarbeit der jeweiligen Partner. Je mehr Transportaufträge jedoch untereinander verteilt werden, desto wichtiger wird die unkomplizierte Abrechnung mit der Kooperationszentrale.

Anzeige

Um für jeden beteiligten Transport- und Logistikdienstleister eine präzise und umfassende Überprüfung der einzelnen Buchungen zu ermöglichen, hat Transdata jetzt sein Modul für das Clearing auf insgesamt sieben Kooperationen erweitert. Mit dem Modul lassen sich Differenzen in den Berechnungssätzen zwischen den jeweiligen Akteuren problemlos und schnell ermitteln.

„Manuelle Stichproben sind von Natur aus sehr lückenhaft und zeitaufwändig. Wir wollten unseren Kunden hingegen ein Tool an die Hand geben, mit dem sie binnen weniger Sekunden sämtliche Berechnungssätze prüfen können“, sagt Andreas Prüfig, Vertriebsleiter der Transdata Soft- und Hardware GmbH.

Ermöglicht wird das automatische Clearing, indem die Speditionssoftware Komalog von Transdata eigene Berechnungssätze für jeden Partner bildet. Die ermittelte Soll-Abrechnung kann somit der Ist-Fracht aus der Clearing-Datei gegenübergestellt werden.

Weitere Informationen:

Die Transdata Soft- und Hardware GmbH mit Sitz in Bielefeld ist ein Entwickler innovativer Softwarelösungen für die Logistikbranche. Die patentierte Software des Unternehmens trägt den Namen Komalog und wird bereits seit zwei Jahrzehnten in der Speditions-, Distributions- und Lagerwirtschaft eingesetzt. Die Vorteile für den Anwender liegen im modularen Aufbau, in der Vereinfachung der Logistikprozesse sowie im damit verbundenen Kostensenkungspotenzial. → http://www.transdata.net

Pressekontakt: Sputnik – Agentur für Medienarbeit, Markus Sigmund, Hafenstraße 64, 48153 Münster, 0251/62556121, sigmund@sputnik3000.de → http://www.sputnik3000.de