LogiMAT
Transdata bindet leichter Telematiklösungen an

Die Transdata Soft- und Hardware GmbH präsentiert auf der Messe LogiMAT in Stuttgart vom 8. bis 10. Februar 2011 in Halle 5, Stand 521, zahlreiche Weiterentwicklungen ihrer Logistiksoftware Komalog. Ein Höhepunkt der Version 11 ist die neue Schnittstelle Standardtelematik. Mit ihr können Telematikanbieter jetzt selber für eine Anbindung ihrer Lösungen sorgen.

Anzeige

„Wir wollen unsere Software für noch mehr Unternehmen der Transport- und Logistikbranche öffnen. Eine Voraussetzung dafür ist die problemlose Anbindung an die bei Interessenten bereits vorhandenen Telematiksysteme“, sagt Andreas Prüfig, Vertriebsleiter der Transdata Soft- und Hardware GmbH.

Daher gebe man mit der neuen Funktion Standardtelematik jetzt allen Telematikanbietern die Gelegenheit, ihre Systeme selber problemlos an Komalog zu koppeln. Bislang musste für jede Lösung eine spezielle Schnittstelle programmiert werden.

Für Unternehmen, welche die Planung und Organisation von Kundenbeziehungen verbessern wollen, ist zudem die neue Anbindung des Verkaufs-Informationssystems mit dem Auswertungsleitstand interessant. Sie ermöglicht eine übersichtliche Auflistung aller mit Kunden vereinbarten Bedingungen. Anhand des jeweiligen Status kann so zum Beispiel sofort eingesehen werden, an welchen Stellen noch Handlungsbedarf besteht.

Weitere Informationen:

Die Transdata Soft- und Hardware GmbH mit Sitz in Bielefeld ist ein Entwickler innovativer Softwarelösungen für die Logistikbranche. Die patentierte Software des Unternehmens trägt den Namen Komalog und wird bereits seit zwei Jahrzehnten in der Speditions-, Distributions- und Lagerwirtschaft eingesetzt. Die Vorteile für den Anwender liegen im modularen Aufbau, in der Vereinfachung der Logistikprozesse sowie im damit verbundenen Kostensenkungspotenzial. → http://www.transdata.net

Pressekontakt: Sputnik – Agentur für Medienarbeit, Markus Sigmund, Hafenstraße 64, 48153 Münster, 0251/62556121, sigmund@sputnik3000.de → http://www.sputnik3000.de