PNO Inkasso
Automatisiertes Forderungsmanagement sichert Liquidität

Alle Jahre wieder beobachten Händler dasselbe Phänomen: Trotz enormer Umsatzsteigerungen durch das Weihnachtsgeschäft herrscht nach Jahreswechsel Ebbe in der Kasse. Denn in keiner anderen Saison gib es so viele Betrugsversuche wie im Advent.

Anzeige

Anders als im klassischen Handel, wo der Grundsatz Ware gegen Geld noch Bestand hat, sind insbesondere Betreiber von Online-Shops davon betroffen, wenn die Zahlungsmoral der Kunden zu wünschen übrig lässt. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass Online-Händler auch in der Weihnachts-Saison 2010 wieder auf offenen Forderungen in Höhe von über 100 Millionen Euro sitzen bleiben werden.

Der Grund dafür: Im E-Commerce besteht kein direkter Kontakt zwischen Händler und Kunde. Der Einkaufsvorgang ist im Internet weitgehend anonym. Und insbesondere in der Weihnachtszeit leiden Online-Händler darunter, dass Kunden die Waren, die sie auf Rechnung im Online-Shop gekauft haben, auch 2011 nicht bezahlen, oder dass ein Konto nicht gedeckt ist und es zu einer Rücklastschrift kommt, obwohl die Ware bereits geliefert wurde.

Bei einer Häufung solcher Fälle kann die Liquidität von Online-Shop-Betreibern ernsthaften Schaden nehmen – und sogar ihre Existenz gefährden. Ein automatisiertes Forderungsmanagement, wie es etwa die Pno Inkasso AG aus Deggendorf bietet, schafft hier Abhilfe.

Durch den Einsatz innovativer Softwaretechnologien realisiert die Pno Inkasso AG ein völlig automatisiertes Mahnwesen und sorgt so für höchste Kosteneffizienz. Da die technische Infrastruktur von Pno direkt an die ERP- und Fakturierungssysteme eines Online-Shops angebunden werden kann, ist Pno in der Lage, Rechnungsstellung und Mahnwesen vollautomatisch weiterzuleiten und abzuwickeln.

Bidirektionale Schnittstellen zu Magento und Actindo ERP ermöglichen Shop-Betreibern zudem die Echtzeit-Übergabe offener Forderungen direkt aus dem ERP- oder Shop-System heraus. Selbst Kleinstforderungen, deren Nachverfolgung für E-Commerce-Unternehmen bisher kaum lohnend schien, werden durch das automatisierte Verfahren zuverlässig verfolgt.

Außerdem bietet der Inkasso-Spezialist seinen Kunden ein ausgesprochen kostenfreundliches Honorarmodell: Pno erhebt bei der Forderungsübergabe keinerlei Mitgliedsbeiträge oder Einstellgebühren. Damit entstehen Online-Händlern keine zusätzlichen Mehrkosten.

Weitere Informationen: http://www.pno-inkasso.de/Inkasso/Massnahmen.aspx

Die Pno Inkasso AG aus Deggendorf setzt sich seit 2007 für die finanziellen Interessen ihrer Kunden ein. Pno Inkasso ist Vertragspartner von namhaften Risikomanagement-Dienstleistern wie SCHUFA Holding AG und Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG. → www.pno-inkasso.de

Pressekontakt: Möller Horcher Public Relations, Josephine Günther, Ludwigstraße 74, 63067 Offenbach, 069 80 90 96 49, josephine.guenther@moeller-horcher.de →