PoINT
Storage Manager migriert zuverlässig Archive

Unternehmen, die vor der Herausforderung stehen, ein veraltetes Archivsystem abzulösen, erhalten von der PoINT Software & Systems GmbH weitreichende Unterstützung. Der Software-Hersteller bietet in Verbindung mit dem PoINT Storage Manager entsprechendes Know-how zur erfolgreichen Durchführung von Migrationsprojekten an.

Anzeige

Diese sorgen dafür, dass bei solchen Vorhaben der operative IT-Betrieb nicht beeinträchtigt wird. Applikationen und Anwender können unterbrechungsfrei ihre Arbeit fortsetzen.

Archivmigrationen zählen sicher zu den unbeliebtesten Projekten im Aufgabenbereich von IT-Administratoren. Die Gefahr, dass etwas nicht so läuft wie geplant, ist aufgrund der Komplexität relativ hoch. Häufig dauert die Durchführung auch deutlich länger als ursprünglich kalkuliert.

Dazu kommen Ausfallzeiten des Systems und Kosten, die am Ende höher sind, als zuvor angenommen. Dass Migrationen von elektronischen Archivsystemen überhaupt notwendig sind, hat mehrere Gründe: Auf der einen Seite betragen vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen oft mehrere Jahrzehnte, während auf der anderen Seite Speichertechnologien schon nach etwa fünf Jahren veraltet sind.

Hinzu kommen hohe und sogar steigende Kosten für Supportverträge, um die veraltete Speicher-Hardware am Leben zu halten. Auch das stetig anwachsende Archivvolumen zwingt Unternehmen, vorhandene Systeme in neue mit höheren Kapazitäten zu überführen.

Grundsätzlich auf ein Archivsystem zu verzichten, ist auch keine Lösung, denn mittlerweile sollte jedem Verantwortlichen bewusst sein, welche Risiken er für das Unternehmen und für sich selbst damit eingeht.

Weitere Informationen: http://www.point.de/startseite/

Die PoINT Software & Systems GmbH, Siegen, ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie Festplatten, Magnetbändern und optischen Medien. Eine enge Zusammenarbeit mit führenden Hardware-Herstellern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. → http://www.point.de

Pressekontakt: Good News! GmbH, Nicole Körber, Kolberger Straße 36, 23617 Stockelsdorf, +49 451 88199-12, nicole@goodnews.de → http://www.goodnews.de