6. Open Source Monitoring Conference
Veranstaltung bietet ein optimales Forum

Ende November wird zum 6. Mal die Open Source Monitoring Conference in Nürnberg stattfinden. Die ersten Inhalte des zweisprachigen Konferenzprogramms stehen fest und versprechen dem Publikum aus IT-Verantwortlichen der Bereiche System- und Netzwerkadministration, Entwicklung und IT-Management ein weiteres Mal zwei hochkarätige und spannend besetzte Vortragstracks. Bis zum 31. Juli können Vorträge über den Call for Papers zur OSMC eingereicht werden.

Anzeige

Erstmals werden in diesem Jahr am Vortag der Konferenz drei Intensiv-Workshops zu den Themen SLA Reporting für Nagios und Icinga mit Jasper, Konfigurationsmanagement mit Puppet sowie Icinga Kickstart angeboten.

Die europaweit richtungsweisende Veranstaltung zum Thema Open Source Monitoring bietet für Interessierte ein optimales Forum um mit führenden Open Source Spezialisten ins Gespräch zu kommen und sich zu eigenen Erfahrungen und Best Practices untereinander auszutauschen.

Alle weiteren Informationen zu Programm, den angebotenen Buchungspaketen sowie den Workshops am 28.11.2011 sind auf der Konferenz-Webseite erhältlich. Noch bis 15.08.2011 haben die vergünstigten Frühbucherpreise Gültigkeit.

Weitere Informationen: http://www.netways.de/osmc

Die Netways GmbH unterstützt Unternehmen beim Management komplexer IT Umgebungen auf der Basis von Open Source Software und ist darüber hinaus Veranstalter von Konferenzen und Schulungen zu Open Source Monitoring und Open Source Data Center Solutions → www.netways.de

Pressekontakt: Netways GmbH, Pamela Mohr, Deutschhernnstr. 15-19, 90429 Nürnberg, +49 911 92 885 0, pamela.mohr@netways.de