First Businesspost
Verfahren wandelt Dokumente in EDI-Daten

iSeries- bzw. AS/400-Anwender können ab sofort ihre kaufmännischen Dokumente elektronisch, zum Briefmarkenpreis und ohne Programmieraufwand austauschen.

Anzeige

Dazu hat die First Businesspost GmbH ein Verfahren entwickelt, das Druckdatenströme in EDI-Daten wandelt. Dieses beinhaltet eine kostenlose Software zur Interpretation und Formatierung der Spooldateien sowie Services, die diese in EDI-Daten wandeln.

Abgerechnet wird nach Dokumentenvolumen. Bei einer Menge von 1.000 Stück im Jahr liegen die Kosten pro Dokument beispielweise bei 55 Cent. Der Empfänger erhält nutzbare EDI-Daten oder PDF-Dokumente, die mit einer qualifizierten Signatur versehen sind.

First Businesspost adressiert mit diesem Verfahren vor allem Unternehmen, für die die Abwicklung des elektronischen Datenaustausches, insbesondere bei der Rechnungslegung, bisher zu aufwändig und kostspielig war.

Der elektronische Austausch von kaufmännischen Dokumenten, wie Bestellungen, Lieferscheinen oder Rechnungen entlang der Beschaffungskette, ist für iSeries-bzw.

Weitere Informationen: http://www.first-businesspost.com/www/html/homepage.html

Die First Businesspost GmbH (1stbp) ist ein inhabergeführtes, unabhängiges Unternehmen mit Sitz in München und bietet Lösungen und Dienstleistungen rund um e-Invoicing. → http://www.first-businesspost.com/

Pressekontakt: Good News! GmbH, Sven Körber, Kolberger Str. 36, 23617 Stockelsdorf, +49 451 88199-11, sven@goodnews.de → http://www.goodnews.de