Oracle OpenWorld
Enterprise Manager 12c reduziert Komplexität traditioneller Rechenzentren

Oracle hat den Oracle Enterprise Manager 12c vorgestellt. Dabei handelt es sich um die erste Lösung, die das Management des kompletten Oracle Stacks mit umfassendem Cloud Lifecycle Management für Unternehmen verbindet.

Anzeige

Aufbauend auf dem geschäftsorientierten IT-Management-Ansatz bietet die neue Version von Oracle Enterprise Manager bessere Integration zwischen Business und IT. IT-Abteilungen erhöhen damit ihre Effizienz und Reaktionsfähigkeit und reduzieren gleichzeitig Kosten und Komplexität traditioneller Rechenzentren sowie von virtuellen und Cloud Computing Umgebungen.

In der Enterprise Manager Cloud Control, der neuen zentralen Konsole, vereint der Oracle Enterprise Manager 12c einzigartige Management-Fähigkeiten für den gesamten Lifecycle einer Cloud.

Zu den wesentlichen Funktionen gehören Konsolidierung und Kapazitätsplanung, Self-Service, Tests, Monitoring, Messung und Verrechnung. Neue integrierte Funktionen zur Verwaltung from Application to Disk für Oracle Fusion Applications und Oracle Engineered Systems wurden ergänzt. Außerdem verfügt die Version über neue Management-Funktionen für Virtualisierung und Cloud Kapazitäten, die auf Oracle VM 3.0 aufbauen.

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de