Oracle
Speichersystem archiviert Daten kosteneffizient

Oracle hat die dritte Generation seiner Sun ZFS Storage Appliances vorgestellt, die NAS-Funktionen für Unternehmen, beste Leistung ihrer Klasse, Effizienz, Datenintegrität und Integration mit Oracle Software bietet.

Anzeige

Sie enthält wesentliche Erweiterungen bei der führenden Hybrid Storage Pool Technologie, die IOPS Leistung beschleunigt und es Anwendern ermöglicht, auch bei starker Nutzung optimale Leistung zu erhalten.

Mit Unterstützung der Hybrid Columnar Compression werden Kunden, die NAS-Systeme von Oracle für das Lifecycle-Management ihr Daten mit In-Database-Archivierung für OLTP Datenbanken und Data Warehouses nutzen, ihre Storage-Effizienz um den Faktor 10 bis 50 für die meisten Datensets verbessern. Damit werden der Kapitaleinsatz und die Betriebskosten gesenkt.

Die Sun ZFS Storage Appliance ist das einzige NAS-Produkt, das gemeinsam mit Oracle Software entwickelt wurde. Sie ist integriert mit Oracle Applications, Oracle Fusion Middleware sowie Oracle Database und ist optimiert für Oracle VM und Oracle Exadata Database Machine.

Mit der zweifachen Leistung bei weniger als der Hälfte der Kosten pro SPC-1 IOPS im Vergleich zu FAS 3270A von NetApp beim SPC-1 Benchmark unterstreicht die SUN ZFS Storage 7420 Appliance von Oracle ihre definitive Leistungsführerschaft im NAS-Markt. (Oracle Sun ZFS Storage Appliance:http://www.storageperformance.org/results/benchmark_results_spc1#a00108)

Das Resultat von 137.066 SPC-1 Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) zu 2,99 US-Dollar/SPC-1 IOPS übertrifft NetApp 3270A mit 68.035 SPC-1 IOPS um mehr als das Doppelte zu einem Bruchteil der Kosten von 7,48 US-Dollar/SPC-1 IOPS. (NetApp FAS 3270A:http://www.storageperformance.org/results/benchmark_results_spc1#ae00004)

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de