Net at Work
Umfrage ermittelt Bedarf an E-Mail-Verschlüsselung

80 Prozent aller mittelständischen Unternehmen setzen im Datenaustausch auf E-Mails. Sobald es aber um sensible Daten geht und die Möglichkeit E-Mails zu verschlüsseln fehlt, weichen Anwender bei der Weitergabe der Daten auf andere Verfahren aus. Im Durchschnitt vertraut dann nur noch ein Drittel auf den Mail-Verkehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Net at Work GmbH.

Anzeige

Der Paderborner Spezialist für E-Mail-Verschlüsselung führte die Umfrage unter Besuchern der IT-Security-Messe it-sa im Oktober 2011 durch. Befragt wurden insgesamt 411 Vertreter von Dienstleistungs- und Anwenderunternehmen.

Ein weiteres richtungsweisendes Ergebnis der Umfrage: Bei der Weitergabe von Geschäfts- und Kundendaten nutzen immerhin noch 27 Prozent digitale Datenträger. Sobald allerdings E-Mail-Verschlüsselungslösungen installiert sind, steigt die Bereitschaft, auch sensible Daten via E-Mail zu versenden.

Liegt der Wert bei Anwenderunternehmen ohne Verschlüsselung bei nur etwa 21 Prozent, verdoppelt er sich auf 42 Prozent mit E-Mail-Verschlüsselung.

Weitere Informationen: www.enqsig.de

Die Net at Work Netzwerksysteme GmbH ist ein Software- und Systemhaus mit Sitz in Paderborn. Net at Work vertreibt die Anti-Spam-Lösung NoSpamProxy und enQsig , eine Software-Lösung für E-Mail-Verschlüsselung und qualifizierte elektronische Signaturen. → www.netatwork.de

Pressekontakt: Möller Horcher PR GmbH, Sebastian Ziegler, Ludwigstr. 74, 63067 Offenbach, 069 80909654, sebastian.ziegler@moeller-horcher.de → http://www.moeller-horcher.de/de/meta-navigation/impressum.html