Oracle
Analysemodul realisiert transparenten Produktlebenszyklus

Oracle Agile PLM for Process 6.1 hilft Unternehmen in der Lebensmittelindustrie dabei, Umlaufzeiten zu verkürzen, Transparenz und Produktivität zu erhöhen sowie Kosten und Risiken zu senken, die mit Produktinnovationen verbunden sind.

Anzeige

Spezifikations- und Rezepturmanagement werden voll umfassend abgedeckt, gleichzeitig können auch weitere Bereiche wie das Produktportfolio-Management, der Verpackungslebenszyklus oder die Bereiche Quality und Compliance sowie Traceability im Standard abgebildet werden.

Die speziell auf die Anforderungen der Lebensmittelindustrie zugeschnittene PLM Lösung unterstützt Anwender mit einem neuen Product Lifecycle Analytics Modul, einer neuen Oberfläche, erweiterten Produktivitätsfunktionen und großem Erweiterungspotential wertvolle und anwendbare Auswertungen der Daten im Produktlebenszyklus zu erhalten.

Die Integrationswerkzeuge, die Web Services Library, Process- und UI Plug-Ins sowie ein umfassender Business Extensibility Layer machen aufwändige Anpassungen überflüssig, wenn auf neue Geschäftsanforderungen reagiert werden muss.

Die neue Version Agile PLM for Process 6.1 ist eine Komponente der Oracle Agile PLM Lösungen, mit denen Unternehmen Produktinnovationen beschleunigen und die Profitabilität erhöhen, indem sie Informationen, Prozesse und Produktentscheidungen über ihren gesamten Lebenszyklus und das weltweite Produktnetzwerk verwalten.

John Kelley, Vice President Product Management von Oracle: „Innovation ist ein sehr komplexer Prozess, der viele verschiedene Personen und Prozesse sowie riesige Datenmengen und Initiativen umfasst. Damit eine Lösung für Innovationen erfolgreich sein kann, muss sie ihren Wertbeitrag über alle Ebenen eines Unternehmens liefern: vom Endanwender über die IT-Administratoren bis hin zum Management.

Mit der neuen Version von Product Lifecycle Management for Process bieten wir deutlichen Mehrwert für alle wichtigen Anwender: eine rollenbasierte Web-2.0-Oberfläche für den Endanwender, um die Benutzerfreundlichkeit und Produktivität zu erhöhen; eine umfassende Erweiterungsschicht, damit IT-Administratoren das System sicher konfigurieren und erweitern können; und ein neues Analysemodul, das strategische und verfahrenstechnische Entscheidungen für das Management unterstützt.“

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de