Watt EffizienzAllianz
Norddeutsche Unternehmen entwickeln Aktionsplan zum Energiesparen

Der Spiegel Verlag, die Jungheinrich AG, Pfannenberg sowie weitere mittelständische Unternehmen in Norddeutschland haben Großes vor. Bis 2014 wollen sie ihren Energieverbrauch maßgeblich reduzieren, ganz im Sinne des Umweltjahres in Hamburg.

Anzeige

Dabei unterstützt sie der Frankfurter Energieprofi Watt Deutschland und startete Ende November erfolgreich die erste Watt EffizienzAllianz Nord unter dem Motto Energie verwenden statt verschwenden im Dorint Hotel Hamburg Eppendorf.

Ziel der Watt EffizienzAllianz Nord ist es, als lernende Gemeinschaft die Energieeffizienz der teilnehmenden Unternehmen ohne Leistungseinbußen für mehr Wettbewerbsfähigkeit zu optimieren und einen gemeinsamen, verbindlichen Aktionsplan für diesen Zeitraum zu erstellen. Die Teilnehmer sind Herz und Motor der EffizienzAllianz: Von ihrer Energie, ihren branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch und ihren innovativen Ideen profitiert konkret jeder einzelne Teilnehmer.

Watt Deutschland schafft die konstruktiven und kreativen Rahmenbedingungen für diese Plattform, begleitet die Unternehmen in den kommenden drei Jahren mit bedarfsgerechtem Fachwissen, regelmäßiger Erfolgskontrolle und einer intensiven Beratung.

Geplant sind drei bis vier Veranstaltungen der Watt EffizienzAllianz Nord pro Jahr. Das nächste Treffen findet direkt in den teilnehmenden Unternehmen am 29. Februar 2012 bei der PAV GmbH in Lütjensee statt.

Weitere Informationen: http://www.watt.de/index.php

Die Watt Deutschland GmbH, Frankfurt a. M., wurde 1998 als einer der ersten neuen Stromlieferanten im liberalisierten deutschen Strommarkt gegründet und hat sich seitdem zu einem der bedeutendsten Energieanbieter für Unternehmenskunden entwickelt. Kernzielgruppe für die individuellen Energielösungen sind Filialisten sowie mittelständische Unternehmen. → http://www.watt.de

Pressekontakt: Ursula Reimers Consulting & Communications, Christin Grobe, Gerhofstraße 2, 20354 Hamburg, 040 – 34 99 46 13, c.grobe@rcuc.de