Norman
E-Mail-Lösung benötigt weniger Bandbreite

Der norwegische IT-Security-Spezialist Norman hat die E-Mail-Management-Lösung Norman Email Protection um Unterstützung für 64-Bit-Systeme ergänzt. Neu in der Version 5.1 sind darüber hinaus inkrementelle Updates für die tägliche Aktualisierung der Virensignaturen.

Anzeige

Da lediglich die Änderungen gegenüber dem Vortag und nicht die gesamte Signaturdatenbank heruntergeladen werden müssen, ist der Bandbreitenbedarf erheblich geringer. Die neue Version kommt daher auch für Unternehmen mit schmalbandigen Leitungen in Frage.

Norman Email Protection schützt das Unternehmensnetz vor Spam, Malware und Phishing-Attacken und ermöglicht die Verwaltung der zugelassenen E-Mails und ihrer Anhänge. Das Add-on Policy Management prüft Betreff, Body und Anhänge ein- und ausgehender E-Mails inhaltlich.

Über ein weiteres Add-on, Direct Quarantine, können die Nutzer den Spamordner eigenständig verwalten und aus Outlook heraus mit den Outlook- oder Windows-Funktionen nach E-Mails in der Quarantäne suchen.

Norman Email Protection in der Version 5.1 ist ab sofort verfügbar und bei allen Norman-Partnern oder bei Norman direkt erhältlich. Der Preis verändert sich gegenüber der Vorgänger-Version nicht.

Weitere Informationen: http://www.norman.com/products/email_protection/de

Norman entwickelt und vertreibt Lösungen zur Absicherung von Daten und Forensik-Tools zur Malware-Erkennung. Die Produkte schützen Endanwender und Netzwerke in Unternehmen jeder Größenordnung vor Malware und ermöglichen die Analyse von Schadcode. → http://www.norman.com/de

Pressekontakt: Sabine Fach Public Relations, Sabine Fach, Leopoldstraße 108b, 89802 München, 089 54897311, sabine.fach@sf-pr.de