Oracle
Optimiertes System vereinfacht visuelle Analysen

Die seit heute verfügbare Oracle Exalytics In-Memory-Machine ist ein hochleistungsfähiges System für Analyse- und Performance-Management-Anwendungen, das In-Memory Business Intelligence Software und Hardware kombiniert.

Anzeige

Ebenfalls ab sofort verfügbar ist eine neue Version der Oracle Business Intelligence Foundation Suite mit insgesamt 87 neuen Features und Erweiterungen. Dazu gehören neue Visualisierungen, kontextuelle Interaktionen, Leistungs- und Skalierbarkeitsverbesserungen, Optimierungen für Oracle Exalytics und zahlreiche Vereinfachungen für Endanwender, Entwickler und Administratoren.

Mit Oracle Exalytics können Unternehmen und Organisationen maßgeschneiderte und gebündelte Analyse- und Performance-Management-Applikationen anbieten, die schneller und einfacher sind als jemals zuvor, und wesentlich mehr Anwender unterstützen. Das optimierte System aus Hard- und Software ermöglicht es Unternehmen in einer einzigen Umgebung, ihre Dashboards und Reporting-Projekte um Szenario-Modellierung, Planung und Forecasting zu erweitern.

Bei der Oracle Exalytics Architektur handelt es sich um ein Engineered System, das die branchenführende Oracle BI Foundation Suite sowie Oracle Times Ten In-Memory Database for Exalytics umfasst, die beide für Oracle Server optimiert wurden. Auch diese entwickelte Oracle speziell für In-Memory-Analysen.

Mit interaktiven Echtzeit-Analysen von Oracle Exalytics verbessern Unternehmen ihre Profitabilität, steigern Umsätze und Marktanteile und reagieren schneller auf wechselnde Marktbedingungen.

Bahnbrechende Innovationen sorgen für optimierte In-Memory-Analysen

Als komplettes hochleistungsfähiges Engineered System umfasst Oracle Exalytic Oracle Sun Fire Server mit 1 Terabyte RAM, Intel Xeon Prozessoren E7-4800 mit insgesamt 40 Prozessorkernen, 40 GB/s InfiniBand und 10 GB/s Ethernet Konnektivität und Integriertes Lights Out Management.

Oracle BI Foundation umfasst ein umfangreiches Set neuer Funktionen in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition und in Oracle Essbase für parallele Performance- und In-Memory-Analysen. Anwender erhalten damit visuelle Analysen in Echtzeit mit Reaktionszeiten unterhalb einer Sekunde.

Oracle Times Ten In-Memory Datenbank for Exalytics ist eine neue Version der führenden In-Memory RDBMS, die speziell für Analysen entwickelt wurde. Mit der neuen Unterstützung von OLAP Grouping Sets, eingebauten Analysefunktionen und Spaltenkompression liefert sie sofortige Ergebnisse aus großen Datenbeständen.

Oracle Exalytics vereinfacht das Management mit einer Innovation, die heuristisch-adaptives In-Memory-Caching genannt wird. Sie berechnet, welche Daten am besten In-Memory vorgehalten werden, um die höchste Leistung zu erzielen und passt das System damit auf wechselnde Lasten an. Anders als andere Appliances oder In-Memory-Tools ist Oracle Exalytics damit nicht auf Daten beschränkt, die in den Speicher passen, sondern nutzt auch angeschlossene Datenbanken, Data Warehouses und OLAP-Quellen.

Benchmarks und Kundentests mit Oracle Exalytics zeigen Leistungssteigerungen bei relationalem OLAP-Reporting und Dashboards um das 10- bis 100-fache. Bei multidimensionalem OLAP-Modelling werden Steigerungen bis zu dem 79-fachen erzielt.

Höchste Leistungsfähigkeit für über 80 Oracle BI und EPM Anwendungen

Mehr als 80 Oracle BI und Oracle Hyperion Performance Management Anwendungen sind heute verfügbar und lassen sich ohne Änderungen mit Oracle Exalytics einsetzen.

Oracle BI Foundation Suite umfasst integrierte Unterstützung für den mobilen Einsatz mit dem iPad und dem iPhone. Als Teil einer Oracle Exalytics Lösung sind mobile interaktive Analysen für mehrere Tausend Benutzer gleichzeitig möglich.

Offenes System unterstützt Oracle und Datenquellen von Drittanbietern

Als offene Lösung ist Oracle Exalytics für den Einsatz in heterogenen IT-Umgebungen geeignet. Sie unterstützt in jeglicher Kombination den Zugriff auf und die Analyse von relationalen oder OLAP-Daten von Oracle-Datenquellen oder denen anderer Anbieter wie beispielsweise IBM DB2, IBM Netezza, Microsoft SQL Server and Analysis Services, SAP Business Information Warehouse (BW), Sybase Adaptive Server Enterprise (ASE), Teradata Warehouse.

Oracle Exalytics ergänzt und ist integrierbar mit Oracle Exadata Database Machine über eine 40Gb/s InfiniBand Verbindung sowie Software-Optimierung, so dass beste Abfrageleistungen und interaktive Visualisierungen in weniger als einer Sekunde auch bei großen Datenbeständen möglich werden.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de