Sage
Online-Lösungen unterstützen kleine und mittlere Unternehmen auf Basis von Microsoft Windows Azure

Die Sage Group plc hat eine Vereinbarung mit Microsoft über die Entwicklung kaufmännischer Lösungen (Enterprise Resource Planning – ERP) für kleine und mittlere Unternehmen auf Basis der Windows Azure Cloud-Plattform geschlossen.

Anzeige

Der Schwerpunkt der Entwicklung mit Windows Azure liegt in Europa anfangs auf Sage 200 in Großbritannien und Sage Murano in Spanien. Die gegenwärtig in Entwicklung befindlichen Lösungen sollen in den kommenden Monaten bei einer kleinen Zahl von Pilot-Standorten eingeführt werden und 2013 auf den Markt kommen.

Die Lösungen werden auch mit Microsoft Office 365 funktionieren. In Deutschland sind aktuell noch keine Lösungen auf Basis von Windows Azure verfügbar, allerdings prüft Sage auch hierzulande, welche zukünftigen Einsatzmöglichkeiten sich durch diese Technologie-Allianz ergeben können.

Die Kombination der Sage ERP-Lösungen mit der Web-Plattform von Microsoft bietet eine leistungsstarke Alternative für Neu- und Bestandskunden, die zunehmend Kurs auf die Cloud nehmen. Die Entwicklung wird die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten ohne Kompromisse in der Funktionalität vergrößern. Die auf Skalierbarkeit, Sicherheit, stabilen Betrieb und Flexibilität ausgelegten Cloud-Versionen von Sage 200 und Sage Murano automatisieren alle relevanten Aspekte des Subskriptions-Lebenszyklus und Systemmanagements.

Die Cloud-Lösungen können Tausende Kundeninstanzen und die Interaktionen Zehntausender Kunden handhaben. Zudem werden sie auch für Mobilgeräte anpassbar sein. Anwender profitieren von günstigen Gesamtinvestitionskosten, denn sie benötigen keine unternehmensinterne IT-Infrastruktur, müssen nur minimale Vorausleistungen erbringen, sind nicht langfristig gebunden und zahlen nur für Ressourcen, die sie auch wirklich brauchen.

Walid Abu-Hadba, Corporate Vice President, Developer bei der Microsoft Corp., kommentiert die Vereinbarung: „Windows Azure und Sage können kleinen und mittleren Kunden eine Lösung bieten, die überall in der Welt nutzbar ist, mit ihrem Geschäft wächst und die Kosten im Rahmen ihrer Nutzungsbedürfnisse hält. Wir freuen uns, dass Sage seinen Anwendern auf Basis von Windows Azure eine Business-Technologie der nächsten Generation bieten möchte, und wir brennen darauf, diesen Kunden gemeinsam einen echten Mehrwert zu liefern.”

Antoine Henry, CEO von Sage Frankreich und Leiter des Marktsegments Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von Sage in Europa, sagt: „Das sind großartige Nachrichten für unsere KMU-Kunden, die das Beste aus standortgebundenen Applikationen herausholen und gleichzeitig die Vorteile des Webs nutzen wollen. Die Vereinbarung ist auch für Sage sehr wichtig, denn sie verdeutlicht die Dynamik in der Umsetzung unserer Web-Strategie und unsere Selbstverpflichtung zu einer konsistenten Technologie- und Plattform-Strategie.“

Sage CEO Henry weiter: „Ein vielfältiges Ökosystem erfordert mehr Standards und diese Allianz bietet genau das, plus einen direkten Weg zur Einbeziehung einer kompletten Reihe von Microsoft-Produkten. Dieser Platform as a Service (PaaS)-Ansatz erlaubt uns die schnellere Entwicklung domainspezifischer Kundenanwendungen, eine höhere Produktivität, kürzere Zeit bis zur Markteinführung und er vermindert interne Redundanzen. Die Allianz mit Microsoft demonstriert, wie wir branchenübergreifend mit anderen zusammenarbeiten, um durch eine effizientere Nutzung von Ressourcen und Expertise die Herausforderungen zu meistern, denen unsere Kunden gegenüberstehen.“

Die Sage Software GmbH ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Mit über 25 Jahren Erfahrung und 250.000 Kunden ist Sage einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand. Im Geschäftsjahr 2010/11 erwirtschaftete Sage in Deutschland einen Umsatz von rund 96,5 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt hierzulande etwa 700 Mitarbeiter. → www.sage.de

Pressekontakt: Sage Software GmbH, J. Wassink, +49 69-50007-1130, presse@sage.de; Storymaker Agentur für PR GmbH, Ines Brunner, +49 7071-93872-217, i.brunner@storymaker.de