Business Marketplace
Initiative erleichtert Mittelstand Einstieg in die Cloud

Business Marketplace CeBIT
Business Marketplace CeBIT

Der Start des Solution Partners Programms, die Erweiterung der Vertriebs- und Marketingkooperation mit Microsoft rund um Office 365 und neue strategische Partner wie Symantec – das waren die Highlights des Business Marketplace auf der CeBIT 2013.

Anzeige

„Auf der CeBIT ist einmal mehr deutlich geworden, dass wir mit dem Business Marketplace kleinen und mittelständischen Unternehmen den Einstieg in die Cloud erleichtern und ihnen dabei helfen, ihr Geschäft zu professionalisieren“, erklärt Phil Zamani, Senior Vice President, Cloud Services, Deutsche Telekom AG. „Deshalb ist es auch so wichtig, mit Unternehmen zu kooperieren, die innovative Anwendungen im Portfolio haben und an langfristigen Partnerschaften mit der Telekom interessiert sind. Wie zum Beispiel Symantec.“

Die strategische Zusammenarbeit mit dem Anbieter von IT-Lösungen für Sicherheit und Backup in der Cloud hatte die Telekom auf der CeBIT bekannt gegeben. Aktuell können Unternehmen die Lösung Symantec Endpoint Protection Small Business Edition 2013 bereits für einen Monat kostenlos testen und ab April buchen.

Mit der Anwendung schützen sie ihre Endgeräte gegen Angriffe von außen. Ebenfalls ab April erhältlich und seit der CeBIT als Testversion buchbar, ist Symantec Backup Exec.cloud für sichere und automatisierte Backups von PCs und Servern.

Darüber hinaus baut die Telekom ihre seit Ende 2012 bestehende Kooperation mit Microsoft weiter aus. Im Fokus steht die Cloud-Software Office 365. Geplant ist eine bundesweite Informationskampagne für kleine und mittlere Unternehmen. Seit der CeBIT auf dem Business Marketplace erhältlich sind außerdem die Produkte Office 365 Small Business Premium und Office 365 Midsize Business.

In einem zentralen Ausstellungsbereich auf dem Telekom-Stand konnten die Fachbesucher der CeBIT über 40 Anwendungen von mehr als 20 Partnern live testen – von Online-Speichern- und Kollaboration-Tools wie Box, über Applikationen wie weclapp mit Modulen für Vertrags- und Projektmanagement, Warenwirtschaft und CRM, bis hin zur Sicherheits-Anwendungen wie ClearPath.

Pro Woche kommt etwa eine neue Anwendung auf dem Business Marketplace hinzu. „Bis Ende 2013 planen wir, mehr als 80 Applikationen bereitzustellen“, so Phil Zamani. Dabei arbeitet die Telekom nicht nur mit Software-Anbietern zusammen, sondern will künftig auch mit Distributoren und Integratoren kooperieren. „Es ist wichtig, Firmen an Bord zu haben, die sich um die Migration der Daten beim Kunden vor Ort kümmern und sie beraten, welche überhaupt die richtige Cloud-Lösung für ihre individuellen Bedürfnisse ist“, so Phil Zamani.

Um passende Partner zu finden, hat die Telekom auf der CeBIT den Startschuss für das neue Solution Partner Programm gegeben und mit ersten möglichen Kooperationspartnern bereits Grundlagen der künftigen Zusammenarbeit besprochen.

Auf dem Business Marketplace bündelt die Telekom ein breites Angebot an Cloud-Anwendungen von Partnern. Kleine und mittelständische Firmen können so einfach und ganz nach Bedarf passende Applikationen buchen und direkt über den Webbrowser oder dazugehörige Apps nutzen. Investitionen in neue Server oder Software werden so überflüssig. Um für die Kunden Hürden abzubauen, übernimmt die Telekom die komplette Verantwortung, steht als Ansprechpartner zur Verfügung und prüft die Sicherheit sämtlicher Angebote. Die gebuchten Services erscheinen übersichtlich auf einer Gesamtrechnung. Alle Produkte lassen sich 30 Tage kostenlos testen.

Nützliche Videos

1. Software aus der Cloud

2. Interview mit Dan Levin

Pressekontakt: Deutsche Telekom AG, Corporate Communications, Telefon +49 228 181 4949, medien@telekom.de