Fastec
OEE-Messgerät besticht durch intuitive Bedienbarkeit

Das Paderborner IT-Unternehmen Fastec hat Ende März 2013 eine aktuelle Version seines OEE (Overall Equipment Effectiveness = Gesamtanlageneffektivität)-Messgerätes easyOEE heraus. Sämtliche Masken des Messgerätes wurden komplett überarbeitet und an das Windows 8-Design angepasst. Ziel dieser umfassenden Neugestaltung war es, den Anwender bestmöglich in seiner täglichen Arbeit zu unterstützen.

Anzeige

Klare Strukturen, einheitliche Farbgestaltung und intuitive Bedienbarkeit ermöglichen es dem Anwender, das Gerät schnell und einfach anzuschließen, selbst zu konfigurieren und ohne große Mühen die erfassten Daten auszuwerten.

Neues in easyOEE 3
Durch die Weiterentwicklung des OEE-Messgerätes erwarten den Nutzer in der neuen Version 3 einige zusätzliche Funktionen. So ist nun zum Beispiel auch das nachträgliche Begründen von Störungen durch den Werker selbst möglich. Daneben wurden auch die browserbasierten Monitoring- und Auswertefunktionen sowie sämtliche Eingabemasken für das Produktionspersonal komplett überarbeitet.

„Das Hauptaugenmerk für easyOEE 3 liegt auf einer noch besseren, noch schnelleren und noch intuitiveren Bedienbarkeit“, so Dr. Karl-Heinz Gerdes, Geschäftsführer von Fastec. „Wir wollen den Anwender in seiner täglichen Arbeit bestmöglich unterstützen und es ihm ermöglichen, das Gerät schnell und einfach selbst anzuschließen, selbst zu konfigurieren und ohne große Mühen die erfassten Daten auszuwerten. Denn das spart schließlich Zeit, Personal und damit Geld.“

Weitere Informationen: http://www.easyOEE.de

Die FASTEC GmbH ist ein IT-Unternehmen, das Softwarelösungen zur Produktionsoptimierung entwickelt und anbietet. Mit 40 Ingenieuren, Informatikern und Fachkräften setzt sich das Paderborner Unternehmen seit 1995 für die Optimierung von Produktionsbetrieben und deren Standortsicherung ein.
http://www.fastec.de

Pressekontakt: Fastec GmbH, Aline Leonhardt, Technologiepark 19, 33100 Paderborn, +49 5251 1647-0, leonhardt@fastec.de → http://www.fastec.de/impressum.html