Oracle
IT-Infrastruktur bewältigt enorme Datenmengen

Oracle kündigt die Verfügbarkeit von Big Data Appliance X3-2 Starter Rack und Big Data Appliance X3-2 In-Rack Expansion an. Big Data Appliance X3-2 Starter Rack ermöglicht es Kunden, ihre ersten Big Data-Projekte mit einer perfekt dimensionierten Anwendung zu starten. Big Data Appliance X3-2 In-Rack Expansion unterstützt Unternehmen dabei, einfach, kostengünstig und in dem Maße zu skalieren, in dem die Datenmenge wächst.

Anzeige

Die Big Data Appliance X3-2 Produktfamilie besteht aus Engineered Systems, die die Implementierung und das Management von Big Data vereinfachen, indem sie Hard-und Software integrieren, um große Datenvolumina zu erfassen, zu organisieren und zu analysieren.

Die neuen Konfigurationen umfassen Big Data Appliance X3-2 Starter Rack mit sechs Sun Servern innerhalb eines Full-Size Rack mit redundanten Infiniband Switches und Netztteilen. Außerdem enthalten sie Oracle Big Data Appliance X3-2 In-Rack Expansion, die sechs zusätzliche Server enthält, um die oben genannte Konfiguration zunächst auf 12 Knoten und dann zu einem vollständigen Rack mit 18 Knoten zu erweitern.

Beide neuen Systeme enthalten den Software-Stack für Big Data Appliance X3-2: Linux, Hotspot Java Virtual Machine, die Cloudera Distribution mit Apache Hadoop (CDH) und Cloudera Manager sowie Oracle NoSQL-Datenbank.

Zudem ist Big Data Appliance X3-2 (volle Rack-Konfiguration) jetzt über Infrastructure as a Service (IaaS) erhältlich. So können Unternehmen Big Data Appliance X3-2 On-Premise hinter ihrer Firewall gegen eine monatliche Gebühr beziehen. Mit IaaS für Big Data Appliance vermeiden Unternehmen so Vorab-Investitionen für ihren Big Data-Bedarf.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 32 151 862, oracle_presseinfo@vibrio.de