Norman
Virenscanner auf USB-Stick ermittelt Malware

Der Scanner prüft von einem USB-Stick aus PCs, Laufwerke, Ordner oder Dateien auf Malware und entfernt sie. Auf der neuen Ausgabe des Sticks kann für das Internet-Update ein bestehender Proxy eingetragen und somit die Aktualisierung von Software und Signaturen vor dem Scan-Einsatz vereinfacht werden.

Anzeige

Zudem wurde die Scan-Engine durch die aktuelle Version 7 mit verbesserter Erkennungsleistung ersetzt. Ein neues Komprimierungsverfahren für die Signaturdatenbank verringert den Bandbreitenbedarf und beschleunigt den Scanprozess.

Der Scanner wird auf einem USB-Stick mit 4GB ausgeliefert und eignet sich als Plug & Scan-Tool für IT-Administratoren, Systemhaus-Techniker und Helpdesk-Mitarbeiter, die häufig Kunden-Rechner auf Malware untersuchen.

Norman Security2go! macht die Installation von Daten auf dem zu prüfenden Rechner überflüssig. Der Scanner verhält sich gegenüber bestehendem Virenschutz unsichtbar. Ein Schreibschutz verhindert die Selbstinfektion des Stick. Virendefinitions-Dateien und Scan-Software werden automatisch per Internet-Update aktualisiert.

Weitere Informationen: http://www.norman.com/de/business

Norman entwickelt und vertreibt Lösungen zur Absicherung von Daten und Forensik-Tools zur Malware-Erkennung. Die Produkte schützen Endanwender und Netzwerke in Unternehmen jeder Größenordnung vor Malware und ermöglichen die Analyse von Schadcode. → http://www.norman.com/de/index

Pressekontakt: Sabine Fach Public Relations, Sabine Fach, Leopoldstraße 108 B, 80802 München, +49 89 54897311, sabine.fach@sf-pr.de