Oracle
IT-System analysiert Daten in Echtzeit

Die neue Version X3-4 der Oracle Exalytics In-Memory Maschine umfasst wichtige Software-Optimierungen und Hardware-Updates. Damit wird die Leistungsfähigkeit dieses Engineered System für Business Analytics deutlich erhöht.

Anzeige

Die neue In-Memory-Maschine besteht aus 2 Terabyte (TB) Hauptspeicher, 2,4 TB Flash-Speicher und 5,4 TB Festplattenkapazität. Für Kunden, die bereits eine Exalytics im Einsatz haben, bietet Oracle Software-Updates an sowie System-Upgrades, mit denen sich die Speicherkapazität erhöhen lässt.

Bei der Entwicklung des Exalytics X3-4 Systems stand das Ziel im Vordergrund, Unternehmen einen datengetriebenen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Dafür wurde eine integrierte Lösung geschaffen, mit der sich eine wachsende Zahl von immer umfassenderen geschäftskritischen Fragen nahezu in Echtzeit beantworten lassen.

Spezielle Anpassungen, die die Plattform beschleunigen, helfen dabei, strategische Geschäftsfragen zu beantworten. Dazu gehören Advanced Planning, Data Discovery, Szenario-Modellierung, Burst Reporting und Was-wäre-wenn-Analysen.

Exalytics ist ein vorintegriertes System, das Kosten und Komplexität in IT-Infrastrukturen verringert. Es basiert auf Industriestandard-Hardware, marktführender Business-Intelligence-Software und In-Memory-Datenbank-Technologie.

Damit erhöht Exalytics die Produktivität und Leistung erheblich. Anwender profitieren von insgesamt niedrigeren Gesamtbetriebskosten (TCO). Das wird erreicht durch geringeren Administrationsaufwand und sinkende Gemeinkosten sowie geringeren Zeit- und Ressourcenaufwand für die Implementierung.

Mit integrierter Best-of-Breed-Soft- und Hardware können Kunden ihre Ressourcen neu verteilen: weg vom reinen Betrieb des Rechenzentrums, hin zu Bereichen, in denen sie ihre Wachstums- und Profitabilitätsziele erfüllen.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 32 151 862, oracle_presseinfo@vibrio.de