Oracle
Software-Anwendung analysiert strukturierte und unstrukturierte Daten

PeopleSoft In-Memory Project Discovery von Oracle ist ab sofort verfügbar. Die In-Memory-Anwendung für PeopleSoft Applications unterstützt Unternehmen dabei, die Effizienz und die Profitabilität eines Projektes zu optimieren.

Anzeige

Durch Einblicke in Projekte und Ressourcen, die die Berichtssysteme traditioneller Data Warehouses nicht bieten, verbessern sich die Entscheidungsgrundlagen. So entstehen Wettbewerbsvorteile.

Die neue Anwendung liefert Projektinformationen von beispielloser Qualität. Das wird möglich durch Endeca Information Discovery und Exalytics In-Memory Machine, eines der Engineered Systems.

PeopleSoft In-Memory Project Discovery bietet die Möglichkeit, unstrukturierte Daten (Daten, die in Textfeldern und Dateien gespeichert sind) mit strukturierten Daten in Beziehung zu setzen. Kunden können in der PeopleSoft Services Automation Suite Keywords, strukturierte Daten und unstrukturierte Daten analysieren, in Echtzeit in ein Berichtsformat umwandeln und die Ergebnisse in verschiedenen vorkonfigurierten Analyse-Tools betrachten.

Projektverantwortliche können nach einem Keyword suchen sowie die Ergebnisse nach Projekten und Ressourcen filtern, Filter anpassen, Ergebnisse grafisch darstellen und die Datenquelle zu dem Vorgang in der jeweiligen PeopleSoft Anwendung für Projektkalkulation, Ressourcen-Management oder Programmverwaltung ermitteln.

Die dynamische Benutzeroberfläche hilft Teammitgliedern, Managern und Finanzverantwortlichen, Projektdaten zu visualisieren, mit ihnen zu arbeiten und gezielt Maßnahmen in den Bereichen Ressourcenbereitstellung, Bedarf und finanzielle Rentabilität eines Projekts zu ergreifen. PeopleSoft In-Memory Project Discovery erhöht die Profitabilität eines Projektes, reduziert die Mehrkosten und identifiziert sowie entschärft die Projektrisiken.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 32 151 862, oracle_presseinfo@vibrio.de