Sicherheitskonferenz
Unternehmen vs. Prism, Tempora und Konsorten

© Mathias Rosenthal - Fotolia.com
© Mathias Rosenthal – Fotolia.com

Wenn Beschützer zur Bedrohung werden – der Skandal um die ungezügelten weltweiten Abhöraktivitäten der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) und des britischen Government Communications Headquarters (GCHQ) haben einer breiten Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass im Kampf um die Sicherheit alle übrigen in der Verfassung verankerten Grundrechte zu Privilegien zweiter Klasse entwertet werden können. Der Lauschangriff der Geheimdienste greift nicht nur in die Rechte jedes einzelnen Bürgers ein, sondern stellt auch für Unternehmen eine Bedrohung dar.

Anzeige

Neben den altbekannten Gefahren aus dem Internet, wie Drive-by-Downloads, Phishing, Botnetzen oder Trojanern ist nun auch die gesamte elektronische Unternehmenskommunikation unkontrollierbaren Zugriffen ausgesetzt – und dass sogar trotz Verschlüsselung. Unternehmen sehen sich Angriffen von Wettbewerbern, kriminellen Organisationen und auch feindlich gesinnten Staatsorganen ausgesetzt, die es auf die Unternehmens-IT und die dort gespeicherten sensiblen Daten abgesehen haben. An dieser Stelle sind neue Konzepte für IT-Compliance und Abwehrstrategien gefragt.

Auf der heise Events-Konferenz Prism, Tempora und Co. zeigen unsere Experten Möglichkeiten auf, wie Sie sich gegen den unkontrollierten Zugriff auf sensible Firmendaten und die Kommunikation schützen können, um die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens langfristig zu sichern. Ziel der Veranstaltung ist es außerdem, die Teilnehmer hinsichtlich Datenschutz und Informationssicherheit im Unternehmen stärker zu sensibilisieren. Die Konferenz findet am 3. Dezember 2013 im Kölner Komed Veranstaltungszentrum statt. Tickets sind im Vorverkauf ab 428 Euro erhältlich. (Quelle: heise online/Matthias Parbel)