Ibi Research
SEPA-Leitfaden hilft bei erfolgreicher Umstellung

Der Februar 2014 ist nur noch wenige Wochen entfernt und damit auch die gesetzlich vorgeschriebene Umstellung der nationalen Zahlungsverfahren auf die SEPA-Überweisung und die SEPA-Lastschrift. Das Ausmaß und der damit verbundene Aufwand der dritten Stufe der Euro-Umstellung werden von vielen Unternehmen aber immer noch unterschätzt.

Anzeige

Wie eine vor Kurzem von Ibi Research veröffentlichte Studie zeigt, ist aber einem knappen Viertel der befragten Unternehmen, Behörden und Vereine noch nicht bewusst, in welchem Ausmaß sie SEPA betrifft. Deshalb bietet Ibi Research an der Universität Regensburg als Träger des eBusiness-Lotsen Ostbayern nun mit einem Leitfaden Unternehmen, Behörden und Vereinen Hilfe bei der SEPA-Umstellung.

Trotz des bereits gestarteten Countdowns bis zum Schlusstermin ist die Herausforderung SEPA aber noch zu bewältigen – doch dazu muss umgehend gehandelt und das Projekt systematisch angegangen werden.

Damit ein SEPA-Projekt kurz vor dem finalen Stichtag noch begonnen bzw. abgeschlossen werden kann, hat der eBusiness-Lotse Ostbayern einen Leitfaden zur SEPA-Einführung verfasst, der das Wichtigste für Unternehmen, Behörden und Vereine prägnant zusammenfasst.

Er erläutert neben der Historie des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes die neuen Kontoverbindungsdaten IBAN und BIC, informiert über die Zahlungsverfahren SEPA-Überweisung, -Lastschrift und -Kartenzahlung und zeigt konkret auf, worauf bei der Umstellung auf SEPA geachtet werden muss.

Weitere Informationen:

Seit 1993 bildet die Ibi Research an der Universität Regensburg GmbH eine Brücke zwischen Universität und Praxis. Das Institut forscht und berät zu Fragestellungen rund um das Thema Finanz-dienstleistungen in der Informationsgesellschaft. → www.ibi.de

Pressekontakt: Ibi Research an der Universität Regensburg GmbH, Carolin Nafz, Galgenbergstr. 25, 93053 Regensburg, +49 941 943-1901, team@ebusiness-lotse-ostbayern.de → http://www.ibi.de/impressum.html