Oracle
Adapter verringert Komplexität für Integrationsprojekte von Anwendungen

Mit den Oracle Cloud Adaptern kann ab sofort eine auf Standards basierte Integration zwischen Anwendungen hergestellt werden, unabhängig davon, ob diese in der Cloud oder im Rechenzentrum betrieben werden.

Anzeige

Die Cloud Adapter werden unterstützt von der SOA Suite. Durch den Ansatz, Cloud- und rechenzentrumsbetriebene Anwendungen zu verbinden, reduzieren sich Zeitaufwand, Kosten und Komplexität von Projekten zur Anwendungsintegration erheblich.

Die Adapter minimieren die Herausforderungen, die mit dem Session Management oft verbunden sind und sorgen damit für höhere Leistung und Effizienz.

Um Daten sicher zwischen der SOA Suite und Salesforce.com auszutauschen, nutzt der entsprechende Cloud Adapter das Credential Store Framework. Damit wird vermieden, dass vertrauliche Berechtigungsinformationen über das Netzwerk ausgetauscht werden.

Somit wird die Cloud-Integration vereinfacht, senkt die Zahl der manuellen Integrationsprozesse und reduziert die Betriebskosten, sowohl in der Cloud als auch im Rechenzentrum.

Durch die Verringerung des manuellen Aufwands und der Anpassungen mit Cloud Adapter für Salesforce.com kann die Entwicklungszeit für die Integration im Vergleich zu herkömmlichen Methoden um bis zur Hälfte gesenkt werden.

Demed L’Her, Vice President of Product Management, Oracle: „Bis jetzt mussten sich Unternehmen auf einen Mix aus Integrations-Tools verlassen, die entweder auf die Cloud oder das eigene Rechenzentrum ausgerichtet waren. Mit den Cloud Adaptern zeigen wir erneut, dass unser Engagement der Vereinfachung und Absicherung von wichtigen Applikationen gilt. Nun vereinheitlichen wir die Integration zwischen Cloud- und Rechenzentrum. Oracle wird weitere Adapter mit SOA Suite veröffentlichen, damit Kunden sich besser mit Cloud-Anwendungen verbinden können.“

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 32 151 862, oracle_presseinfo@vibrio.de