bwcon
Wirtschaftsinitiative macht mittelständische Unternehmen fit für den globalen Wettbewerb

Welche Chancen bieten globale Märkte für Unternehmen aus Baden-Württemberg? Wie sehen erfolgreiche Geschäftsmodelle für die Beschaffung und den Absatz von Dienstleistungen und Gütern in anderen Ländern aus? Diesen und weiteren Fragen geht die Special Interest Group Globalisierung der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected BWcon nach.

Anzeige

Ziel der Special Interest Group (kurz: SIG) Globalisierung ist es, Unternehmen aus Baden-Württemberg gezielt zu vernetzen und fit für den globalen Wettbewerb zu machen. Zu den Mitgliedern zählen renommierte Vertreter der ITK-Branche aus Freiburg und Stuttgart. Diese treffen sich regelmäßig, um eigene Erfahrungen mit globalisierten Märkten auszutauschen und wichtige Informationen praxisorientiert zusammenzutragen.

Darunter beispielsweise der E-Mail-Marketingspezialist Inxmail, der Portalsoftware-Hersteller United Planet sowie der Anbieter von Netzwerk- und Security-Lösungen Datadirect. Sourceconomy-Geschäftsführer Till Hahndorf und der Stuttgarter Unternehmensberater Ulrich Benz von W&B Management Consulting leiten die SIG Globalisierung.

Welch enorme Bedeutung das Thema Globalisierung für Unternehmen in Baden-Württemberg hat, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter den Mitgliedern von bwcon. So sind über 80 Prozent der befragten Unternehmen bereits im Ausland aktiv oder befinden sich in der Planungsphase zu diesem Schritt.

Vor allem Unternehmen aus dem Software-Bereich treiben die Internationalisierung stark voran. Die wichtigsten Absatzmärkte neben Österreich und der Schweiz sind aktuell die USA und Frankreich. Im Bereich der Beschaffungsmärkte liegen die USA und Indien vorn.

Über 60 Prozent der befragten Unternehmen wünschen sich Unterstützung bei der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen ins Ausland. Diese Wünsche nimmt die SIG Globalisierung auf und bietet den Unternehmen künftig spezielle Serviceleistungen an. Neben Beratungsdiensten und einer Informationsdatenbank zählt hierzu u.a. die aktive Unterstützung bei der Suche nach Vertriebs– und Businesspartnern.

Das nächste Treffen der SIG Globalisierung findet am 9. April 2014 in Freiburg statt. In diesem Rahmen stellt u.a. der E-Mail-Marketinganbieter Inxmail seine praktischen Erfahrungen mit der erfolgreichen Gründung von Außenstellen in Australien, Frankreich und Italien vor.

Weitere Informationen: http://www.bwcon.de/

Mit den leistungsstarken Lösungen des E-Mail-Marketing-Anbieters Inxmail setzen weltweit über 1.500 Kunden in über 20 Ländern erfolgreiche Kampagnen und Newsletter um. Das Unternehmen hat Standorte in Deutschland, Italien, Frankreich und Australien. → www.inxmail.de

Pressekontakt: Inxmail GmbH, Dirk Müller, Wentzinger Str. 17, 79106 Freiburg, +49 761 296979-311, dirk.mueller@inxmail.de → http://www.inxmail.de/impressum