InPrint 2014
Fachmesse zeigt breites Spektrum an Druckmaschinen, Systemen und Zubehör

Als erste Branchenveranstaltung überhaupt präsentiert die InPrint die enorme Vielfalt an Druckanwendungen in industriellen Fertigungsprozessen, unter anderem: Das Bedrucken von primären, sekundären und tertiären Verpackungen; Funktionalen und dekorativen Druck bei der Herstellung von elektronischen Geräten, Touchscreens, weißer Ware sowie im Automobilbereich.

Anzeige

Auch dekoratives Bedrucken von Textilien, Bekleidung und Polstermöbeln; Druck auf Fliesen, Glas, Metall, Laminat und andere Baumaterialien zur kundenindividuellen Massenproduktion; Inkjet-Technologie zur Dosierung von Kleinstmengen im Chemie- und Pharmabereich wird gezeigt. 3D-Druck zur Herstellung von Prototypen und Modellen insbesondere in den Bereichen Architektur, Automobil, Luft- und Raumfahrt, Unterhaltungselektronik und Personal Manufacturing ist ein weiteres Schwerpunktthema.

Auf der Ausstellerliste der InPrint 2014 finden sich mehr als 100 führende Technologieanbieter sowie smarte Nischenunternehmen aus dem industriellen Drucksektor, unter anderem Agfa, Caldera, Canon, Epson, Fujifilm, Konica Minolta, Hymmen, Kiian, Lumejet, Machines Dubuit, Mimaki, Marabu, Neschen, Nor Cote, Ricoh, SPGPrints, Stratasys, Thieme, Xaar, Xennia, und Zünd. Damit bietet die Veranstaltung die wohl umfassendste Auswahl an industrieller Drucktechnologie, die es weltweit zu sehen gibt.

Auf die Messebesucher wartet ein umfangreiches Angebot an Exponaten, Live-Vorführungen und Fachvorträgen, vorgestellt von führenden Industrieexperten und Maschinenherstellern. Gezeigt werden Hochpräzisions-Druckmaschinen und maßgefertigte Drucksysteme, die bereits erfolgreich in Fertigungsprozessen eingesetzt werden, sowie spezielle Tinten und Lösungsmittel, Druckköpfe und anderes Zubehör, welche für die enorm hohe Druckqualität und Beständigkeit sorgen, die für industrielle Fertigungsprozesse benötigt werden.

Die InPrint wurde als Networking- und Geschäftsevent für Druckspezialisten aus der gesamten Drucklieferkette konzipiert und richtet sich an alle, die ihre Druck- und Gestaltungsprozesse verbessern, neue Druckanwendungen für ihre Kunden realisieren oder in neue Geschäftsmöglichkeiten dieses interessanten Wachstumsmarkts investieren wollen.

Dies betrifft insbesondere Druckanbieter, Produktionsleiter, Systemintegratoren, Leiter im Bereich Forschung und Entwicklung, Technische Leiter und Designer. Sie alle haben auf der InPrint die Möglichkeit, die führenden Druckgerätehersteller persönlich zu treffen, neue Technologien und Druckanwendungen kennenzulernen und die Druckanforderungen ihrer eigenen Produktionsprozesse zu besprechen.

Mit der InPrint hat der Messeveranstalter FM Brooks ein richtungsgebendes Branchenevent für einen strategisch sehr wichtigen Markt geschaffen, welcher insbesondere von der anhaltenden Nachfrage nach Konsumgütern und dem Trend zur individuell gestalteten Massenproduktion vorangetrieben wird. Die Fähigkeit, mithilfe von moderner Drucktechnologie funktionale und technische Schichten herzustellen, stellt für die Fertigungsindustrie ein riesiges Potential dar, um besser, schneller und effizienter produzieren zu können.

Aufgrund der thematischen Relevanz findet die InPrint 2014 parallel zur Hannover Messe statt, der internationalen Leitmesse für Industrietechnologie.

Eröffnungsrede, Konferenz und Eventprogramm
Die Fachmesse wird mit einem Einführungsvortrag zur InPrint von Marcus Timson und Frazer Chesterman, Co-Direktoren der InPrint, eröffnet. Dieser findet heute (Dienstag, 8. April) um 10 Uhr auf der Konferenz- und Seminarbühne in Halle 21 (Stand A24) statt.

Zusätzlich zu den Aktivitäten an den Messeständen bietet die InPrint ein umfangreiches Konferenz- und Begleitprogramm an. Alle Veranstaltungen finden auf der Konferenz- und Seminarbühne in Halle 21 (Stand A24) statt. InPrint-Ticketinhaber haben freien Zutritt.

Konferenz für funktionalen & dekorativen Druck (8.-9. April, 10:00-17:00 Uhr)
Anhand von Vorträgen und Fallbeispielen führt dieses hochkarätig besetzte Konferenzprogramm anschaulich an die unterschiedlichen technischen Verfahren des Spezialsiebdrucks, Inkjet-Drucks und 3D-Drucks heran.

Dabei werden sowohl die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten in der industriellen Fertigung als auch deren geschäftliches Potential vorgestellt. Als Ergänzung zu den Konferenzsitzungen zum Thema 3D-Druck führt die Firma Stratasys verschiedene 3D-Anwendungen live im Rahmen der 3D Print Factory auf Stand F16 vor.

Showcase Präsentationen (10. April, 10:00-16:30 Uhr)
Durch individuelle Ausstellerpräsentationen stellen Unternehmen wie Agfa, Canon, Kiian, Lumejet, Mimaki, Neschen, Smithers Pira, Stratasys, Thieme, Werk II, Xaar und Xennia ihre ausgestellten Produkte und Dienstleistungen vor.

Great Innovations Session & Award (10. April, 13:00-14:00 Uhr)
Austeller stellen in fünfminütigen Kurzpräsentationen ihre Produkte und Dienstleistungen einer hochrangigen Expertenjury vor. Die Firma mit der höchsten erzielten Gesamtpunktzahl wird mit dem InPrint Great Innovation Award 2014 ausgezeichnet.

Besucherinformationen
Die offizielle Veranstaltungswebsite enthält umfangreiche Informationen zur Messe, einschließlich Messeprofil, vollständige Ausstellerliste sowie die aktuelle Messevorschau mit zahlreichen Firmen- und Produktbeschreibungen zum Herunterladen. Eine Videoreihe zum industriellen Drucksektor gibt einen interessanten Einblick über aktuelle Entwicklungen und technische Innovationen.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintrittskarten
InPrint 2014 findet auf dem Messegelände Hannover in Halle 21 (Eingang West 3) parallel zur Hannover Messe statt. Die Messe ist von Dienstag, 8. April bis Donnerstag, 10. April täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können am Eingang erworben werden. Der Eintritt für eine Tageskarte beträgt 35 Euro , die Dauerkarte (gültig für alle drei Messetage) kostet 76 Euro.

Das InPrint-Ticket ermöglicht die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Großraumverkehr Hannover (GVH). Weitere Informationen zu Anreise und Unterkunft finden Sie auf der offiziellen Messewebsite. Die Eintrittskarte zur InPrint berechtigt auch zum Besuch der Hannover Messe 2014 und der Fachkonferenz Funktionaler und dekorativer Druck. Der Messekatalog ist im Eintrittspreis enthalten und liegt vor Ort aus.

Weitere Informationen: www.inprintshow.com

Veranstalter der InPrint 2014 ist FM Brooks, Teil der Mack Brooks Exhibitions Group. Mack Brooks Exhibitions veranstaltet seit 1969 internationale Industriefachmessen in Europa, Amerika und Asien. Das unabhängige Privatunternehmen hat sich auf Messen in ausgewählten Industriefachbereichen spezialisiert, wie z.B. Maschinenbau, Transportwesen, Blechbearbeitung, Flughafentechnologie, Befestigungstechnologie, Bahntechnologie, Tunnelbau, Druck, Wellpappen- und Faltschachtelproduktion sowie Papier-, Film und Folienverarbeitung.

Pressekontakt: Mack Brooks Exhibitions Group, Susanne Neuner, PR Director, Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien, +44 (0)1727 814400, Fax: +44 (0)1727 814401, press@mackbrooks.co.uk; Pressekontakt in Hannover während der Messe: Susanne Neuner, PR Director, +49 511 89-694130, +49 1761 0053112, press@mackbrooks.co.uk