MT AG
Forms-Check Up ermittelt konkreten Bedarf

Forms-Erfrischung mit APEX (Bild: Stockphoto: Fotolia; Grafik: WMC)
Forms-Erfrischung mit APEX (Bild: Stockphoto: Fotolia; Grafik: WMC)

Wer Oracle Forms als Development Framework nutzt, sollte auf das Angebot der MT AG achten: Das Partneruntermehmen von Oracle nennt acht „frische Gründe“, warum man jetzt von Forms auf die neue Generation namens ADF oder APEX umsteigen sollte.

Anzeige
  1. Erschließung neuer Nutzergruppen
  2. Moderne (Web-) Architektur
  3. Einsatz von bewährten Technologien
  4. Nutzung von Mobile Devices
  5. Schritt-für-Schritt-Ablösung
  6. Integration in bestehende Systemlandschaften
  7. Ideal auch für komplexe Forms-Masken
  8. Moderne User Ergonomie

Die MT AG bietet einen individuellen „Forms-Check Up“ an, der zeigt, wie Anwender vom Umstieg auf APEX oder ADF profitieren. Außerdem berät das Unternehmen bei der perspektivischen Ablösung von Forms. Das Analysegespräch findet telefonisch, per Skype oder Lync statt.

Forms-Erfrischung gefällig?
Nutzen Sie Oracle Forms als Development Framework? Dann wird es Zeit zu handeln. Zwar hat Forms als Entwicklungswerkzeug über drei Jahrzehnte lang ungeheuer viel geleistet, doch jetzt ist es Zeit für den Ruhestand: Eine neue, starke, zeitgemäße Generation von Entwicklungsumgebungen ist erwachsen geworden und steht zur Ablösung bereit. Die neuen Development Framework fügen sich, im Gegensatz zu Forms, problemlos in heutige browser-orientierte Anwendungslandschaften ein. Bei der Suche nach der optimalen neuen Entwicklungsumgebung bietet die MT AG Unterstützung für Unternehmen:
In einem individuellen Forms Check Up ermitteln wir Ihren konkreten Bedarf. Zudem stellen wir Ihnen Möglichkeiten wie ADF oder APEX von Oracle und weitere Optionen vor, um Ihre Applikationsentwicklung erfolgreich aufzufrischen.

Mehr Informationen zu dieser Aktion gibt es auf der Website der MT AG (Quelle: Oracle/MT AG).