inforsacom und DVZ
TR-ESOR in a box speichert BSI-konform

TR-ESOR: Speichern für Übermorgen (Bild: Dreamstime)
TR-ESOR: Speichern für Übermorgen (Bild: Dreamstime)

Die Speicherung von Daten ist für viele Unternehmen keine Wahl, sondern eine klar formulierte gesetzliche Anforderung. Digitale Datensätze müssen entsprechend der Richtlinie des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) TR-ESOR 03125 abgespeichert und aufbewahrt werden. Insbesondere, wenn es um die Speicherung von Datensätzen über einen Zeithorizont von mehr als fünf Jahren hinausgeht, sollen Daten und Dokumente – nach der Empfehlung des BSI – mit Beweiswert aufbewahrt werden.

Anzeige

Das Aufbewahren papierner Akten verursacht jedes Jahr immense Kosten. Zudem verlieren digital produzierte Dokumente und Daten, wie E-Mails oder Onlinerechnungen, beim Ausdrucken ihren Beweiswert und somit auch ihre Rechtssicherheit. Die Oracle-Partner inforsacom GmbH und DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH haben die BSI-Richtlinie TR-ESOR mit Oracle Technology funktional und technisch umgesetzt. Als eine sofort einsetzbare, module Lösung soll TR-ESOR in a box, komplexe Prozesse und schwierige Implementierung in bestehende IT-Umgebungen vereinfachen, und somit den Weg in die digitale Zukunft zu ebnen.

Das Komplettpaket auf Basis der Oracle Database Appliance (ODA) ermöglicht eine einfache und richtlinienkonforme Speicherung von digitalen Daten und Dokumenten. Mehr Infos und Beratung von Experten zum Thema individuelle Langzeitdatenspeicherung für übermorgen gibt es auf der Website von inforsacom (Quelle: Oracle/inforsacom/DVZ).