Oracle
Datenbank bietet extreme Rechenleistung und Speicherkapazität

Die Exadata Database Machine X4-8 zeichnet sich durch eine stark verbesserte Rechenleistung, erhöhte Speicherkapazität und exzellente Konnektivität aus. Oracle hat seine neue Systemlösung speziell auf die ressourcenintensiven Anforderungen kritischer Datenverarbeitungsprozesse, wie Online-Transaktionsverarbeitung (OLTP), Data-Warehousing oder Big-Data-Analyse, zugeschnitten.

Anzeige

Die Exadata Database Machine X4-8 wurde für Database In-Memory und Database-as-a-Service (DBaaS)-Szenarien optimiert. Dank enormer DRAM-Kapazität verarbeitet sie In-Memory-Prozesse extrem schnell, lagert weniger zeitkritische Aufgaben aber transparent auf Flash- oder Plattenspeicher aus.

Diese Prozesse können auch ohne Unterbrechung weiterlaufen, wenn ein Datenbankknoten ausfällt. Dadurch, dass umfassende DBaaS- oder Konsolidierungs-Initiativen innerhalb eines Unternehmens ermöglicht werden, reduzieren sich die Kosten für Betrieb und Verwaltung der Datenbank über große Private oder Public Clouds.

Als Basis dient dem System ein Intel Xeon E7-8895 v2 Mikroprozessor mit 15 Kernen. Dieser passt Frequenz sowie die Anzahl aktiver Kerne flexibel dem jeweiligen Bedarf an, weist gleichzeitig aber immer genug Reserven für Performance-Spitzen auf.

Die Exadata Database Machine X4-8 setzt sich durch abermals verbesserte Rechenleistung und deutlich erhöhte Speicherkapazität von ihrer Vorgängergeneration ab. Die Hardware wurde in folgenden Punkten verbessert:
50 Prozent mehr Datenbank-Rechenkerne durch den Xeon E7 v2 Prozessor mit 15 Prozessorkernen
Bis zu 6TB Arbeitsspeicher pro Prozessorkern, damit bis zu 12TB pro Rack
Doppelt so schnelles InfiniBand über eine neue PCIe-Card mit allen Ports aktiv
Fast verdoppelte lokale Speicherkapazität
Bis zu 672TB Plattenspeicher und 44TB PCI-Flashspeicher pro Rack

Die Exadata Database Machine X4-8 ist voll abwärtskompatibel und interoperabel zu früheren Versionen der Exadata Database Machine, wodurch Kunden die neuste Version einfach und unkompliziert in ihre vorhandene Infrastruktur integrieren können. Auch die neue Version der Exadata Software unterstützt alle früheren Exadata Hardware-Generationen sowie Database 12c und 11g Release 2.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 32 151 862, oracle_presseinfo@vibrio.de