Oracle
Auditing ist wichtiges Instrument zur Risikovermeidung

© Fuchs Petrolub SE
© Fuchs Petrolub SE

Die strategische Applikation bei Fuchs Petrolub für alle Konzernbereiche ist SAP. Dafür setzt Fuchs Petrolub seit 1998 die Oracle Datenbank ein. Im Jahr 2012 hat Fuchs ein Redesign seiner Datenbankumgebung durchgeführt. Dabei hat man neben der Oracle Datenbank auch Wettbewerbslösungen wie SAP HANA betrachtet.

Anzeige

Da es bei Fuchs Petrolub in der Vergangenheit jedoch nie Probleme mit der Oracle Datenbank gegeben hat, entschied sich Fuchs Petrolub über einen intensiven Auditing-Prozess die bestehende Oracle Datenbankumgebung weiterhin zu nutzen.

Auditing als wichtiges Instrument zur Risikovermeidung
Da Fuchs Petrolub seine ausschließlich für SAP ERP und SAP BW-Anwendungen genutzten Oracle Datenbanklizenzen bereits ohne Unterbrechung seit 1998 nutzte, entschied sich Oracle 2012 zwecks einer Lizenzklärung Fuchs Petrolub im Rahmen eines License Reviews (Audit) anzuschreiben. Das vom Oracle Partner inforsacom durchgeführte Auditing fand auf Basis eines mit alten Metriken versehenen Bestand statt. Durch Veränderungen in den Oracle Lizenzbedingungen sowie der wachsenden Bedeutung der SAP Anwendung innerhalb der Fuchs-Gruppe stiegen die Useranzahlen signifikant an. Daraus ergab sich ein erheblicher Nachlizenzierungsbedarf.

Der Verunsicherung über dieses Ergebnis bei Fuchs Petrolub begegnete inforsacom mit einer sinnvollen kaufmännischen Lösung, einer durch das Audit neu etablierten Kundenbeziehung und einer daraus resultierenden, auf die Zukunft optimierten Lizenzheilung. Diese Lösung in Kombination mit der historischen Zuverlässigkeit der Oracle Datenbanklösung im SAP-Umfeld von Fuchs Petrolub war so stabil, dass sich Fuchs Petrolub trotz attraktiver Konkurrenzangebote für einen Verbleib bei den Oracle Produkten entschied.

Warum Oracle? Bereits seit 14 Jahren setzt Fuchs Petrolub auf die Oracle Datenbank. Da es im Zusammenspiel mit den bei Fuchs Petrolub laufenden SAP-Anwendungen nie Kompatibilitätsprobleme gab und man wegen der Komplexität der Anwendungen außerdem keine unnötigen Risiken eingehen wollte, entschied sich Fuchs Petrolub auf eine Erweiterung seiner Oracle Lizenzen zu setzen.

Warum Inforsacom? Inforsacom versteht sich als IT-Systemintegrator, der die Brücke zwischen den Anforderungen der Kunden und Technologien der unterschiedlichen Hersteller baut. Im Fokus stehen Projekte im Rechenzentrum. Hierzu gehören die Technologien rund um Datenbanksysteme, Server, Storage und Backup/Recovery.

Seit der Gründung 1997 setzt die Inforsacom Informationssysteme GmbH Rechenzentrumslösungen für Kunden um. Mit über 160 Mitarbeiter wird dafür gesorgt, dass die Kunden sich auf Sicherheit, Zukunftsfähigkeit und größtmöglichen Nutzen verlassen können. Mit 15 Jahren Erfahrung ist die Basis von allem was Inforsacom tut das Verstehen gemeinsam mit dem Kunden. Mit diesem Verstehen der Chancen von Technologien und der IT-Herausforderungen legt das Unternehmen den Grundstein für bessere Entscheidungen. Inforsacom begleitet seine Kunden vom Verstehen, dem Bewerten, Auswählen, Überzeugen von Mitarbeitern, sicherem Implementieren bis hin zur Unterstützung im Betrieb.

Da auch Oracle ein fester Bestandteil von inforsacoms Kernkompetenz-Pool ist, lag es nahe, dass Oracle nach einem informellen Audit-Angebot inforsacom hinzuzog, um das eigentliche Audit mit Fuchs Petrolub durchzuführen.

Fuchs Petrolub SE ist ein in Deutschland ansässiger, global operierender Konzern im Chemiesektor, der sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Schmierstoffen konzentriert. Fuchs Petrolub ist in diesem Rahmen der weltweit größte unabhängige Anbieter von Schmierstoffen. Das Unternehmen wurde 1931 von Rudolf Fuchs in Mannheim gegründet. Das Unternehmen bietet mehrere Tausend Schmierstoffe für alle Lebensbereiche und Industrien. Die Kunden reichen vom Bergbau und der Stahlindustrie bis zur Landwirtschaft, von der Fahrzeugindustrie bis zum Haushaltsbereich sowie zum Handel für Motorenöle. Die nach Umsatz wichtigsten Regionen für den Konzern sind Westeuropa, Asien und Nordamerika.