SkIDentity
Vertrauenswürdige Identitäten realisieren mobilen Personalausweis

Im Rahmen des derzeit im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stattfindenden Kongresses Trusted Clouds für die digitale Transformation in der Wirtschaft wurden heute im SkIDentity-Projekt gleich zwei wichtige Neuerungen vorgestellt: Unter der Website SkIDentity können sich Anbieter von Online-Diensten ab sofort mit elektronischen Ausweisen für die Nutzung des innovativen SkIDentity-Dienstes registrieren und selbst die in ihren Diensten akzeptierten elektronischen Identitäten konfigurieren.

Anzeige

Darüber hinaus können die mittels SkIDentity aus dem elektronischen Personalausweis abgeleiteten Cloud Identitäten nun auch auf Smartphones übertragen und somit auch in mobilen Anwendungen genutzt werden.

Elektronische Ausweise nun auch für mobile Endgeräte geeignet
Durch die SkIDentity-Technologie, die mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Trusted Cloud Programm entwickelt wurde, und die vom Bundesverwaltungsamt (BVA) offiziell genehmigte Brücke zwischen Personalausweis und Cloud, können diverse elektronische Ausweise, wie z.B. der elektronische Personalausweis, die österreichische Sozialversicherungskarte (e-card), die estnische Identitätskarte sowie Signatur- und Bankkarten von D-Trust, DATEV, S-Trust und der GAD eG sehr leicht in Cloud- und Webanwendungen genutzt werden.

Hierbei können aus den elektronischen Ausweisdokumenten kryptographisch geschützte Cloud Identitäten abgeleitet werden, die wiederum bei Online-Diensten für die pseudonyme Authentisierung oder für einen selbstbestimmten Identitätsnachweis genutzt werden können. Diese Cloud Identitäten können vom Benutzer selbst verwaltet und ab sofort auch in sicherer Weise auf nahezu beliebige Smartphones übertragen werden.

Integration elektronischer Ausweise über komfortable Webanwendung
Die Integration von elektronischen Ausweisen in Webanwendungen war bislang relativ aufwändig. Durch den innovativen SkIDentity-Dienst ist dies inzwischen jedoch sehr leicht möglich. Durch die konsequente Verwendung international akzeptierter Standards können alle standardkonformen Identitäts-, Bank- und Signaturkarten, Authentisierungsdienste und Online-Dienste ohne zusätzlichen Integrationsaufwand in das SkIDentity-System eingebunden werden.

Durch den im Rahmen des Kongresses Trusted Clouds für die digitale Transformation in der Wirtschaft vorgestellten SkIDentity-Management-Service können die in einem Online-Dienst akzeptierten elektronischen Identitäten nun sogar über eine komfortable Webanwendung konfiguriert werden. Potenziell interessierte Anbieter von Online-Diensten können sich ab sofort unverbindlich auf der Website registrieren und erhalten dort als Dankeschön eine persönliche elektronische Kopie des im Fraunhofer Verlags erschienenen Sammelbandes Vertrauenswürdige Identitäten für die Cloud: Arbeiten und Ergebnisse des SkIDentity-Projekts.

„Durch SkIDentity können elektronische Ausweise nun auch bequem in Verbindung mit mobilen Endgeräten genutzt und über eine komfortable Webanwendung in Anwendungen integriert werden“, freut sich Dr. Detlef Hühnlein, Geschäftsführer der ecsec GmbH. „Damit ist der elektronische Personalausweis nun endgültig in der Cloud angekommen. Dort kann er als Vertrauensanker dienen und einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Sicherheit leisten.“

Weitere Informationen: https://www.skidentity.de/aktuelles/detailansicht/date/2015/02/11/skidentity-macht-den-personalausweis-mobil-vertrauenswuerdige-identitaeten-nun-auch-fuer-mobile-en/

Die Ecsec GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnologie, Sicherheitsmanagement, Chipkartentechnologie, Identitätsmanagement, Internetsicherheit und Elektronische Signatur. → https://www.skidentity.de

Pressekontakt: Ecsec GmbH, Detlef Hühnlein, Sudentenstraße 16, 96247 Michelau, +49 9571 6048014, detlef.huehnlein@ecsec.de → https://www.skidentity.de/impressum/