Extra Computer
Robuste PCs arbeiten in unterschiedlichsten Umgebungen

© Extra Computer GmbH

Extra Computer baut seine Produktfamilie Calmo für den industriellen Einsatz aus. Alle Calmo Industrie-PCs basieren auf den Fujitsu-Industriemainbords aus deutscher Herstellung und wurden speziell für den 24/7-Betrieb in rauen, emissionsbelasteten Industrieumgebungen konzipiert.

Anzeige

Die Geräteserie bietet eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren, höchste Ausfallsicherheit durch den Einsatz von Qualitätskomponenten, maximale Flexibilität durch Schnittstellenvielfalt und zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten sowie eine hervorragende CPU- und Grafik-Performance bei niedrigem Energieverbrauch und ist für einen erweiterten Temperaturbereich von 0 bis 60 Grad Celsius geeignet.

Je nach Leistungsanforderung beruhen die Systeme auf den Intel-Core-Prozessoren der 4. Generation, Pentium oder Celeron oder der AMD Embedded G-Series SoC. Der reibungslose Betrieb ist durch Out-of-Band-Management-Möglichkeiten, einen Hardware-Watchdog und Wake-on-LAN gewährleistet.

Lüfterlose Varianten bringen die nötige Widerstandsfähigkeit für staubige oder spritzwasserbelastete Umgebungen mit. Mit Calmo hat Extra Computer eine Gerätefamilie entwickelt, die für vielfältige Automatisierungsaufgaben von der klassischen Steuerung über die Vernetzung von Anlagen, die Datenerfassung und Visualisierung bis zu Prüf- und Bedieneinheiten eine jeweils passgenaue Lösung im richtigen Formfaktor bietet.
 
Der Calmo S bietet mit einem Volumen von nur 3,4 Litern und dem komplett lüfterlosen Gehäusedesign eine kompakte Lösung mit hoher Performance bei geringer Leistungsaufnahme. Verschiedene Varianten mit frontseitigen oder rückwärtigen Schnittstellen (u. a. 2 x USB 3.0, 6 x USB 2.0, 6 x seriell, CF-Cardreader optional) bieten die nötige Konnektivität für professionelle Industrieanwendungen bei einer Schutzart von bis zu IP54. Über eine zusätzliche Erweiterungskarte lässt sich eine RS232- oder RS485-Schnittstelle realisieren.
 
Ebenfalls sehr kompakt, effizient und absolut geräuschlos im Betrieb ist der Calmo M. Durch die massiven Kühlrippen an dem 4,9 l großen Gehäuse lässt er sich komplett lüfterlos kühlen und ist optimal vor Staub und Schmutz geschützt. Mit Schnittstellenabdeckung und einer Front ohne Laufwerkeinschub lässt sich die Schutzklasse auf IP50 erweitern.
 
Das Modell Calmo Big wurde für industrielle Umgebungen mit erhöhter Schutzartenanforderung entwickelt. Das lüfterlose Aluminiumgehäuse erreicht mit einer zusätzliche Metallhutze Schutzart IP65 und macht das Gerät robust genug für Anwendungsbereiche mit Spritzwasser- oder erhöhtem Staubaufkommen. Es sind bis zu 5 serielle Schnittstellen und viele Erweiterungen über Standard-Slotbleche möglich.
 
Die Calmo Flexibox M ist ein platzsparender Industrie-PC mit hoher Rechenleistung, der dank seiner Kompaktheit für die Verwendung als Steuerungseinheit in Maschinen oder Automaten prädestiniert ist. Alle Anschlussmöglichkeiten befinden sich auf einer Geräteseite. Flexibel ist die Box durch seine zahlreichen Erweiterungsslots, die die Integration von ProfiBus, ProfiNet- oder Steuerungskarten ermöglichen. Mittels Einbaurahmen können 2 x 2,5‘‘ SSD eingebaut werden. Für die Integration eigener Steuerungen und Schaltungen bringt das Gerät einen 8-bit-GPIO-Port onBoard mit.
 
Höchsten Anforderungen an Touchsysteme im industriellen Umfeld genügt der Calmo Panel-PC mit seinem besonders robusten, hoch entspiegelten 21,5‘‘-10-Finger-Multitouch-Display auf Basis der Projected Infrared Touch Technology (PIT). Der Panel-PC ermöglicht hochwertige Visualisierungen in Full-HD-Auflösung und lässt sich sowohl mit Handschuhen als auch mit Werkzeugen bedienen. Das System bietet mit bis zu 7 seriellen Schnittstellen oder Phoenix-Steckverbindern viel Spielraum bei den Erweiterungsmöglichkeiten. Hardwareseitige Fernwartungsmöglichkeiten (optionale DASH-Managment-Karte bzw. vPro) sorgen zusätzlich für Ausfallsicherheit.
 
Für Industrieanwendungen mit besonders hohen Anforderungen an die Grafikleistung und Digital-Signage-Anwendungen eignet sich der Calmo UNI3. Mit dem schlanken, wahlweise aktiv oder passiv gekühlten Gerät lassen sich bis zu drei Displays unabhängig voneinander betreiben. Auch der UNI3 verfügt über umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten und eine implementierte 8-bit-GPIO-Schnittstelle.
 
Beim 4HE 19‘‘ High-End-Industrie-System Calmo Industrie liegt der Fokus auf höchster Ausfallsicherheit und maximaler Flexibilität. Das System verfügt über freie Steckplätze für 4 x PCI, 1 x PCIe x 16 (Gen3), 1 x PCIe x 16 (4 Lanes, Gen2), 1 x PCIe x 8 (1 Lane, Gen2) und Einschübe für 4 x 3,5‘‘ Festplatten intern oder 3 x 5,25‘‘ bzw. 3,5‘‘ extern. Die werkzeuglose Schnell-Verschluss-Technik ermöglicht eine einfache Erweiterung und Wartung.
  
Weitere Informationen: www.exone.de

Die Extra Computer GmbH hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Distribution von IT-Lösungen für Unternehmen spezialisiert. Das umfangreiche Produktspektrum der Eigenmarkte Exone umfasst neben Business-PCs, Server- und Storagelösungen auch Industrie-PCs für komplexe Steuerungsaufgaben, kompakte lüfterlose Systeme, robuste Panel-PCs für die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und mobile Geräte in hohen Schutzarten. Konzipiert für die speziellen Anforderungen in der Industrie, eignen sich die Produkte auch für den Einsatz in Digital-Signage-Lösungen, Informationsterminals und POS-Anwendungen, in der Verkehrstechnik, Landwirtschaft, Gebäudeautomation und zahlreichen anderen Bereichen. Die Entwicklung und Produktion in Deutschland ermöglicht kurze Wege und schnellen Support. Am Hauptstandort in Giengen-Sachsenhausen beschäftigt die inhabergeführte Extra Computer GmbH rund 150 Mitarbeiter. → www.exone.de

 
Pressekontakt: Konzept PR GmbH Agentur für Public Relations, Carmen Dollhäubl, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg, +49 8 21-343 00 22, c.dollhaeubl@konzept-pr.de, → www.konzept-pr.de