Kobold
Arbeitszeiten in Projekten abrechnungsfähig mobil erfassen

© Kobold Management

Zum Projekt- und Unternehmenscontrolling von Planungsbüros gehört die Zeiterfassung. Dabei ist die zeitnahe Erfassung der Stunden von unschätzbarem Wert. Mit der völlig neu entwickelten Controllinglösung Kobold Control der Wuppertaler Kobold Management Systeme GmbH ist die Zeiterfassung intuitiv zu bedienen und nicht an einen Ort gebunden. So entscheidet der Inhaber des Architektur- oder Ingenieurbüros wie die Mitarbeiter ihre Zeiten erfassen sollen: Am Arbeitsplatz in der Software, plattformunabhängig über einen Browser, in einer Terminalserveranwendung oder auch auf dem Tablet und dem Smartphone von unterwegs.

Anzeige

Auf Wunsch können auch Pausenzeiten der Mitarbeiter fest vorgegeben werden. Somit wird die Anwesenheit des Mitarbeiters erfasst und mit den in Kobold Control auf Projekte, Unterprojekte, Leistungsphasen und Allgemeinkosten eingegebenen Zeiten abgeglichen. In der Projektzeiterfassung kann der Mitarbeiter dann Restzeiten pro Tag auf ein ausgewähltes Projekt buchen. Manuelle Korrekturen der Zeiteinträge sind selbstverständlich durch eine Freigabefunktion möglich.

In Auswertungen ist per Soll-/ Ist-Vergleich darstellbar, wie viele Stunden die Mitarbeiter anwesend waren und wie viele Stunden auf die entsprechenden Projekte gebucht werden. Das wird immer wichtiger, da viele Auftraggeber einen Nachweis verlangen, gerade wenn das Planungsbüro Sonderleistungen abrechnet. Jeder berechtigte Mitarbeiter kann auch mittels Markierung im System feststellen, welche Kollegen anwesend oder beim Kunden sind.

Darüber hinaus kann das Planungsbüro über das Zeiterfassungsterminal den Zugang zum Unternehmen steuern. Dazu erfassen die Mitarbeiter mit einem Terminal in Aluminiumoptik nicht nur die Anwesenheitszeit per biometrischem Fingerabdruck, sondern das Terminal steuert gleichzeitig den Türöffnungsmechanismus.

Die aktuelle Software Kobold Control bietet ein umfassendes Projektmanagement, damit die Planer in der Lage sind, ihre Projekte optimal zu steuern, um die an die Projekte geknüpften wirtschaftlichen Ziele zu erreichen. So begleitet die Controllinglösung den Architekten und Ingenieur von der Akquise bis zur Fertigstellung des Projektes auf vielen Ebenen; sei es im Projektcontrolling, in der Honorarberechnung oder in der Dokumentenverwaltung. Natürlich bietet die Software auch Funktionen für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM).

Weitere Informationen: www.kbld.de

Kobold wurde 1999 in Wuppertal mit drei Mitarbeitern gegründet. Bereits 1996 kam S-Control 2.6, damals noch unter der Firmierung Scholle & Partner, als Vorläufer zur heutigen Version auf den Markt. Hauptmerkmal dieser ersten Version der Controlling-Software war die Zeiterfassung mit der Erfassungsmöglichkeit von vollen Stunden auf die Projekte. Seither stehen die Produkte von Kobold Management Systeme aus den Bereichen Projektcontrolling, Unternehmenscontrolling und Honorarberechnung für bedienerfreundliche und wartungsarme Software. Heute betreut das Softwarehaus mit zwölf Mitarbeitern über 17.000 Architekten und Ingenieure im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden Ländern. → www.kbld.de

Pressekontakt: Blödorn PR, Heike Blödorn, Alte Weingartener Straße 44, 76227 Karlsruhe, +49 721 92046-40, bloedorn@bloedorn-pr.de