Distec
Schwer entflammbare Monitore erhöhen Brandschutz

© Distec GmbH

Die Distec GmbH – ein deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – meldet, dass sie ihre erfolgreiche POS-Line Monitorserie um Rauchgas- und Brandlast-optimierte Geräte erweitert hat. Ein unabhängiger Gutachter hat diese Geräte gemäß DIN EN 13501-1 für das Brandverhalten von Bauprodukten nach Klasse B-S1, d0 klassifiziert.

Anzeige

Das Zertifikat gilt für eine Sonderlösung der POS-Line-Serie mit integriertem PC auf Basis des AMD-Prozessors Ontario und mit SSD-Festplatte. Es bestätigt, dass die Monitore schwer entflammbar sind und im Brandfall nahezu keine Rauchentwicklung oder brennendes Abtropfen bzw. Abfallen von Teilen entsteht.

„Da eine entsprechende Norm für Monitore nicht existiert, haben wir unsere Monitore nach DIN EN 13501-1 zum Brandverhalten von Baustoffen untersuchen lassen“, erläutert Werner Schubert, Geschäftsführer der Distec GmbH. „Das positive Ergebnis ermöglicht unseren Kunden die Anwendung in Einsatzbereichen wie beispielsweise Fluchtwegen, Treppenhäusern, gegenüber von Fahrstühlen und überall dort, wo strenge Brandschutzauflagen gelten.“

Die schlanken und hochwertigen Monitore der im industriellen Umfeld bewährten POS-Line-Serie bieten schon immer eine hohe Funktionalität und Flexibilität. Die Zertifizierung als Brandlast- und Rauchgas-optimierte Geräte eröffnet jetzt zusätzliche Möglichkeiten.

Schwer entflammbar und niedrige Brandlast für verbesserten Brandschutz

Das Brandverhalten, d.h. die Endzündbarkeit und die Brennbarkeit des Monitors wurde in Anlehnung an das SBI-Verfahren nach DIN EN 13823:2010-12 ermittelt. Das SBI-Verfahren prüft das Brandverhalten von Bauprodukten, indem es die thermische Beanspruchung durch einen einzelnen brennenden Gegenstand des zu prüfenden Bauproduktes (mit Ausnahme von Bodenbelägen) untersucht. Der orientierende Brandversuch ergab, dass der Monitor die Grenzwerte für die Einstufung in die Klasse B-S1, d0 gemäß DIN EN 13501-1 in allen Kategorien unterschreitet. Damit erreicht er die beste Stufe in der Klasse schwer entflammbarer Produkte.

In Abhängigkeit von der Bildschirmdiagonale beträgt die Brandlast des optimierten POS-Line-Monitors: 30,20 kWh bei 800.1 mm (31.5″), 36,85 kWh bei 1066.8 mm (42″), 39,57 kWh bei 1168.4 mm (46″) und 45,67 kWh bei 1386.8 mm (54.6″). Die Brandlast bezeichnet die Energie, die ein Gegenstand beim Verbrennen freisetzt und die bei Schutzmaßnahmen für einen möglichen Gebäudebrand zu berücksichtigen ist.

POS-Line für Industrie und Digital-Signage-Kiosksysteme

Mit der POS-Line Serie bietet Distec Monitore für den Einbau oder mit eleganten Rahmenlösungen an. Kunden können sich die für den jeweiligen Anwendungsfall optimale Monitorlösung aus industriellen Komponenten auswählen. Optional sind sie mit Touchscreen, Frontrahmen, Schutzglas und einer Wandhalterung ausgestattet.

Weitere Informationen: http://www.datadisplay-group.de/lcd-displays/ueber-unsere-monitore/

Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group, weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Mitsubishi, Kyocera und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service. → http://www.datadisplay-group.de

Pressekontakt: Ahlendorf Communication, Mandy Ahlendorf, Schiffbauerweg 5F, 82319 Starnberg, +49 8151 9739098, ma@ahlendorf-communication.com