Epson
PaperLab recycelt Altpapier im Büro

© Epson GmbH

Epson hat eine kompakte Papier-Produktionsmaschine für Büros entwickelt, die aus Altpapier neues Papier herstellt. Die Maschine zerkleinert die Dokumente und produziert – ohne den zusätzlichen Einsatz von Wasser – neues Papier.

Anzeige

Unternehmen, die ein PaperLab integrieren, können Papier in verschiedenen Größen, Stärken, Typen und Farben, von klassischem Büropapier bis hin zu Visitenkarten produzieren.

Eigenschaften PaperLab
Recycling-Prozess im Büro
Normalerweise wird das Papier in einem umfangreichen Prozess entsorgt, der in der Regel den Transport von Altpapier aus dem Büro zu einem Müllcontainer beinhaltet. Mit PaperLab wird dieser Prozess verkürzt und lokalisiert.

Sichere Vernichtung vertraulicher Dokumente
Aktuell nutzen Unternehmen externe Auftraggeber, um vertrauliche Dokumente zu vernichten. Mit einem PaperLab sind diese in der Lage, solche Dokumente selbst sicher zu entsorgen. PaperLab wandelt die Dokumente in Papierfasern um, alle Informationen auf dem Papier sind damit komplett vernichtet.

Hochgeschwindigkeitsproduktion von verschiedenen Papierarten
PaperLab erzeugt das erste neue Blatt Papier in etwa drei Minuten nachdem es mit Altpapier befüllt worden ist und der Prozess gestartet wurde. Das System kann etwa 14 A4 Seiten pro Minute und 6.720 Blätter an einem Acht- Stunden-Tag produzieren. Nutzer können eine Vielzahl von Papierarten produzieren: von A4- und A3-Papier mit verschiedenen Stärken über Visitenkarten, farbigem Papier und sogar parfümiertem Papier.

Umwelt
PaperLab erzeugt neues Papier ohne den Einsatz von Wasser. Normalerweise wird etwa eine Tasse Wasser für ein einzelnes A4-Blatt benötigt. Da Wasser eine kostbare globale Ressource ist, hat Epson ein Trockenverfahren entwickelt.

Darüber hinaus wird das zu recycelnde Papier im Büro selbst reduziert. Das vereinfacht den Recyclingprozess stark. Nutzer müssen weniger neues Papier kaufen und reduzieren automatisch ihre CO2-Emissionen.

PaperLab Technologie
Für das PaperLab hat Epson eine neue Technologie entwickelt, die trockene Faser-Technologie (Dry Fiber Technology). Die trockene Faser-Technologie besteht aus drei separaten Technologien: Zerfasern (Fiberizing), Bindung und Formung.
Zerfasern (Fiberizing)
Unter Verwendung eines ursprünglichen Mechanismus wird Altpapier in lange, dünne Fasern umgewandelt. Dieser Prozess zerstört sofort und vollständig vertrauliche Dokumente. Da das PaperLab nicht mit Wasser arbeitet sind keine Wasserleitungen erforderlich. Diese Tatsache und die kompakte Größe ermöglichen eine einfache Installation in der hinteren Ecke eines Büros.
Bindung
Eine Vielzahl von unterschiedlichen Bindemitteln werden an das zerfaserte Material gegeben, um die Bindungsstärke oder Weißheit des Papiers zu erhöhen sowie die Farbe, Duft, Flammbeständigkeit oder andere Eigenschaften zu erzielen, die vorher eingestellt wurden.
Formung
Es können A4- oder A3-Büropapier und sogar Papier für Visitenkarten dank einer Umformtechnik produziert werden.

Papierarten: Büropapier, Visitenkarten und Papier mit verschiedener Dicke. Farbpapier (Cyan, Magenta, Gelb und Farben, die durch das Mischen erzeugt werden können).
Papier das recycelt werden kann: Gewöhnliches Kopierpapier (A4 und A3)

Weitere Informationen: http://global.epson.com/newsroom/2015/news_20151201.html

Die Epson Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und Privatkunden. Speziell für Handel und Industrie bietet Epson Produkte und Lösungen für den Großformat-, Kassen-, Etiketten- und Ticketdruck. Erweitert wird das Produktportfolio um Robotersysteme für Montage und Handhabung. Die Epson Deutschland GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen Seiko Epson Corporation gegründet. → www.epson.de

Pressekontakt: Lewis PR, Aylin Demirel, Derendorfer Allee 33, 40476 Düsseldorf, +49 211 522 946 0, → http://www.teamlewis.com/de