Ipswitch
MOVEit organisiert Dateiübertragungen über eine einzige Oberfläche

© Ipswitch File Transfer

Ipswitch bietet mit MOVEit File Transfer 8.3 und Analytics 2.0 zwei neue Lösungen im Rahmen seiner Produktreihe für Managed File Transfer (MFT). Mit den neuen Releases können IT-Teams vertrauliche Daten sicher verwalten, umfassende Transparenz schaffen und automatisierte Berichte zu Compliance und Service Level Agreements (SLAs) erstellen. Zusammen ermöglichen die beiden leistungsstarken Produkte die sichere Nutzung der Daten und Informationen von Mitarbeitern, Kunden und Partnern in Übereinstimmung mit Unternehmens- und Branchenrichtlinien. Die Daten sind während der Übertragung oder Speicherung in der MOVEit-Umgebung stets verschlüsselt.

Anzeige

MOVEit File Transfer 8.3 bietet eine sichere Kontrolle über vertrauliche Daten und erhöht zugleich die Produktivität seiner Nutzer mit Produkterweiterungen wie: Einem neuen JavaScript-Assistent für Webbrowser, mit dem vertrauliche Dateien viel leichter und sicherer hochgeladen werden können. Einem neuen Link zu aktuellen Downloads auf der Startseite mit der Möglichkeit, die Integrität von Dateidownloads zu prüfen. Einer aktualisierten Unterstützung von Outlook 2016 durch das Ad Hoc Transfer Plug-In für Outlook.

Mit Ipswitch Analytics 2.0 können Dateitransfers zwischen Mitarbeitern, Kunden und Partnern überwacht und dokumentiert werden. Zugleich vereinfacht Ipswitch Analytics die Erstellung von Compliance-Berichten, indem Prüfberichte zu SLAs, internen Richtlinien und Vorschriften automatisiert generiert und verteilt werden. Mit diesen Überwachungsfunktionen und Berichten werden über eine einzige Konsole die zuverlässige Dateiübertragung, End-to-End-Leistung, die Erledigung des Arbeitsablaufs und die Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen sichergestellt.

Ipswitch Analytics 2.0 verbessert die Überwachung von Dateitransfers mit neuen Features wie: Neue Visualisierungsfunktionen für einen schnelleren Überblick durch dynamische Diagramme und Graphen. Verbesserte Verwaltung automatisierter Aktivitäten von MOVEit Central durch vordefinierte Aufgabengruppen. Neue Updates für verbesserte Sicherheit, Leistung und Compliance. Eine einfach zu nutzende Funktion, mit der Endnutzer Transfers selbst überwachen sowie die Einhaltung von SLAs der Kunden oder Zulieferer sicherstellen können.

„Die neuen Visualisierungs- sowie die verbesserten Verwaltungs- und Übertragungsfunktionen bieten IT-Managern mehr Kontrolle über sichere Dateitransfers und Endanwendern höhere Benutzerfreundlichkeit“, so Austin O’Malley, Chief Product Officer bei Ipswitch. „IT-Teams verfügen über eine schnellere Reaktionsfähigkeit, da Ipswitch Analytics 2.0 die Generierung und Verteilung von Berichten zu SLAs, internen Richtlinien und Prüfmaßnahmen automatisiert. Geschäftliche Anwender erhalten Selbstverwaltungsfunktionen, während zugleich strikt sichergestellt wird, dass sie nur auf die unbedingt notwendigen Daten zugreifen können.“

Weitere Informationen: Kostenlose 30-Tage-Testversion von Ipswitch MOVEit File Transfer (DMZ)

Ipswitch stellt einfache Lösungen für komplexe IT-Probleme bereit. Die Software des Unternehmens ist in mehr als 150 000 Netzwerken in 168 Ländern zur Überwachung von Netzwerken, Anwendungen sowie Servern und zur sicheren Übertragung von Dateien zwischen Systemen, Geschäftspartnern und Kunden installiert. → www.ipswitch.com

Pressekontakt: Touchdown PR, Katharina Scheurer, +49 89 44 31 12 74, deutschland@touchdownpr.com