Eye-Tracking-Studie
Mobilwerbung funktioniert auf redaktionellen Premium-Websites am besten

© TeadsTV

Teads, Erfinder von Outstream-Videowerberbung und eine globale Moneterisierungsplattform für Publisher, hat heute eine neue Eye-Tracking-Studie veröffentlicht. Danach führt Werbung, die innerhalb von hochwertigen redaktionellen Beiträgen platziert wird, zu einer Steigerung der Kaufabsicht der Konsumenten von 27 Prozent.

Anzeige

Zudem verlangsamt sich die Scroll-Rate auf Premium-Websites, wodurch User dort konzentrierter Inhalte wahrnehmen. Dadurch steigt auch die Chance, mit attraktiven Werbeformaten die Aufmerksamkeit der User zu erlangen. Diese Erkenntnis kommt in Zeiten, in denen Werbungtreibende infrage stellen, welche Qualität der Aufmerksamkeit man von Werbung in sozialen Medien und Videoumfeldern erwarten kann.

Teads hat 115 Teilnehmern auf ihren Smartphones unterschiedliche Werbespots auf einer Reihe verschiedener mobiler Websites gezeigt. Mittels mobiler HD-Eye-Tracker wurde die Wahrnehmung und Reaktion der Nutzer sowie das Engagement mit dem Werbemittel in den unterschiedlichen inhaltlichen Umfeldern bestimmt.

Im Anschluss an die Eye-Tracking-Phase wurde eine Befragung durchgeführt, um relevante Informationen zur Effektivität der Werbung zu erhalten. Teads Eye-Tracking-Studie zeigt, dass redaktionelle Premium-Umfelder und der Kontext einer Anzeige maßgeblich für den Kampagnenerfolg sind.

Weitere nennenswerte Erkenntnisse:
Scroll-Geschwindigkeit entscheidet: Nutzer scrollen 50 Prozent mehr in Social Feeds, was zu einer höheren Geschwindigkeit und somit geringerer Aufmerksamkeit für die Werbung führt. Auf redaktionellen Premium-Seiten handeln Nutzer langsamer, scrollen weniger und lesen deutlich mehr als in sozialen Medien. Folglich haben Videokampagnen in einem langsameren, konzentrierteren Umfeld eine größere Chance, wahrgenommen zu werden, als wenn sie in schnelllebigen Social-Media-Umgebungen eingebettet werden.

Das inhaltliche Umfeld beeinflusst die Werbeansicht: Fast neun von zehn Nutzern schauen sich die Videowerbung innerhalb von Artikeln an, während sechs von zehn Nutzern Videowerbung in Social Feeds betrachten.

Verweildauer auf dem Video: Werbevideos in Artikeln werden um 24 Prozent länger betrachtet als solche in Social Feeds.

Längere Lesedauer erhöht das Engagement: Auf Publisher-Seiten verbringen Konsumenten 80 Prozent der Zeit mit Lesen, gegenüber 65 Prozent in sozialen Medien. Nutzer lesen mit einer 23 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit die Inhalte in hochwertigen Artikeln als in Social Feeds.

Millenials haben eine höhere Erinnerung an native Werbung: Da junge Leute mit digitalen Medien aufgewachsen sind, reagieren sie weniger überrascht auf native Werbemittel und haben eine größere kognitive Kapazität, um parallel schnell wechselnde Inhalte aufzunehmen. Millenials können sich mit einer doppelt so hohen Wahrscheinlichkeit an native Videowerbung erinnern als über 40-Jährige.

„Mit dem Aufstieg von Mobile haben Werbungtreibende eine endlose, große Auswahl an inhaltlichen Umfeldern, um ihre Zielgruppe zu erreichen, was unweigerlich zu der Frage führt, welche die besten sind, um den User zu binden“, sagt Bertrand Quesada, CEO von Teads. „Diese Studie belegt, dass redaktionelle Premium-Webseiten der effektivste Ort für Marken sind, um zu werben und verspricht einen entspannten, eingebundenen Nutzer, der garantiert einen höheren Fokus und gesteigerte Aufmerksamkeit für die Werbung mitbringt.“

Weitere Informationen: Eye-Tracking-Sitzung hier in Aktion

Teads wurde im Jahr 2011 gegründet und ist ein weltweiter Anbieter nativer Videowerbung und eine Monetarisierungsplattform für Publisher. Websitebetreiber schaffen mit Teads brandneues Videoinventar, das über das Teads Vertriebsteam, in Eigenvermarktung oder programmatisch monetarisiert wird. Teads native Videowerbung umfasst eine Reihe von Formaten, die im Herzen des redaktionellen Inhalts von Webseiten platziert wird. → http://teads.tv/en/

Pressekontakt: Agentur Frau Wenk +++ e.K., Kleine Reichenstr. 8, 20457 Hamburg, +40 32 90 47 38 0, teads@frauwenk.de