HP
3D-Druckersystem realisiert Prototypentwicklung und Massenproduktion

© HP Inc.

Auf der RAPID, der größten Konferenz für additive 3D-Fertigung, stellte HP Inc. sein serienreifes 3D-Druckersystem vor. Die HP Jet Fusion 3D-Druckerlösung verbessert Design, Prototypentwicklung und Fertigung und liefert qualitativ hochwertige physische Teile schnell und kostengünstig.

Anzeige

Indem Funktionsteile auf der Ebene einzelner Voxel gedruckt werden (ein Voxel ist dabei das 3D-Äquivalent des zweidimensionalen Pixels beim herkömmlichen Druck), bietet HP seinen Kunden Möglichkeiten zur Anpassung der Eigenschaften der Teile und zur kundenindividuellen Massenproduktion.

Die für Modellwerkstätten und 3D-Druckereien entwickelte HP Jet Fusion 3D-Druckerlösung bietet:
Einen vereinfachten Workflow und reduzierte Kosten für grundlegende Prototypentwicklung;
Eine wirtschaftliche Endfertigung von Teilen;
Eine offene Plattform für Materialien und Softwareinnovationen, die Hindernisse für eine Einführung senkt und branchenübergreifend neue Anwendungsmöglichkeiten erschließt.

„Unsere 3D-Druckerplattform ist einmalig, da sie 340 Millionen Voxel pro Sekunde und nicht nur jeweils einen Punkt verarbeiten kann. Dadurch ermöglichen wir unseren Partnern aus den Bereichen Prototypentwicklung und Fertigung wesentlich schnellere Baugeschwindigkeiten, funktionelle Teile und eine hohe Wirtschaftlichkeit“, erklärt Stephen Nigro, Leiter des 3D-Druckgeschäfts von HP. „Die neue HP Jet Fusion 3D-Druckerlösung bietet eine Kombination aus Geschwindigkeit, Qualität und Kosten. Unternehmen und Hersteller können nun die Konzeption und Bereitstellung der Lösungen für ihre Kunden komplett neu überdenken.“

HP bietet zwei neue 3D-Drucker an, die für eine schnelle Prototypentwicklung und -fertigung konzipiert wurden:
Der Drucker HP Jet Fusion 3D 3200 eignet sich ideal für die Prototypentwicklung. Er bietet eine verbesserte Produktivität und die Möglichkeit, bei gleichzeitiger Senkung der Stückkosten die Nutzung zu steigern.
Der Drucker HP Jet Fusion 3D 4200 wurde für die Prototypentwicklung und für Fertigungsläufe mit kurzer Durchlaufzeit konzipiert. Er zeichnet sich durch eine hohe Produktivität aus, um tagesaktuelle Anfragen zu niedrigen Stückkosten zu bewältigen.
Das aufeinander abgestimmte Werkzeugset beinhaltet eine intuitive Software, eine innovative HP Jet Fusion 3D-Verarbeitungsstation mit Schnellkühlung und qualitativ hochwertige Materialien.

Der Drucker HP Jet Fusion 3D 3200 ist ab EUR 120.000 erhältlich. Die komplette End-to-End-Lösung ist ab EUR 145.000 erhältlich.

Weitere Informationen: www.hp.com/go/3Dcontactus

HP Inc. entwickelt Technologien, die das Leben überall und für jeden verbessern. Mit dem Portfolio von Druckern, PCs, mobilen Endgeräten, Lösungen und Services, ermöglicht HP außergewöhnliche Anwendungserlebnisse. → http://www.hp.com

Pressekontakt: F&H Public Relations GmbH, Janina Rogge, +49 89 12175-151, hp@fundh.de