Rittal
Türarretierung gewährleistet freie Fluchtwege

© Rittal GmbH & Co. KG

Konventionelle Türarretierungen, mit denen sich geöffnete Schaltschranktüren etwa bei Servicearbeiten sichern lassen, können im Gefahrenfall den Fluchtweg in engen Gängen versperren. Um die Sicherheit zu erhöhen, hat Rittal eine spezielle Türarretierung für Fluchtwege entwickelt, die bei Druck selbstständig auslöst und die Tür in beiden Richtungen freigibt.

Anzeige

In Verbindung mit einem 180°-Scharnier können so freie Fluchtwege auch in beengten Verhältnissen, wie beispielsweise in Containern oder auf Anlagenbühnen, immer gewährleistet werden.

Zusatzeffekt: Da sich die Türen auch während der Wartungsarbeiten komplett öffnen lassen, wird ein komfortables Arbeiten am Schaltschrank ermöglicht.

Die Türarretierung für Fluchtwege ist für das Anreihschrank-System TS 8, den Einzelschrank SE sowie das PC-Schranksystem erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.rittal.com/de-de/product/list/variations.action?c=/Systemausbau/T%C3%BCren/Verschl%C3%BCsse/T%C3%BCr,%20innen/T%C3%BCrarretierungen&categoryPath=/PG0001/PG0900ZUBEHOER1/PG0907ZUBEHOER1/PG1455ZUBEHOER1/PG1466ZUBEHOER1/PRO14811ZUBEHOER&productID=PRO14811

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in nahezu allen Branchen, vorwiegend in der Automobilindustrie, in der Energieerzeugung, im Maschinen– und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz. Zum breiten Leistungsspektrum gehören Infrastrukturlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren mit innovativen Sicherheitskonzepten zur physischen Daten– und Systemsicherung. → www.rittal.de und www.friedhelm-loh-group.com

Pressekontakt: Rittal Unternehmenskommunikation, Hans–Robert Koch, +49 2772 505-2693, koch.hr@rittal.de