FeuerTRUTZ 2017
Wichmann-Box macht Kabel unter Systemböden brandsicher

© Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG

Am 22. und 23. Februar präsentiert der Brandschutzexperte Wichmann seine neue UFK Kabelbox auf der FeuerTRUTZ 2017 in Nürnberg. Die Box ist eine Lösung mit einer nationalen bauaufsichtlichen Zulassung für den Einbau im Systembodenbereich. Sie wurde speziell zur Abschottung (ohne Wandanschluss) von Leitungsdurchführungen, z.B. im Türbereich, entwickelt.

Anzeige

Zudem stellt Wichmann an Messestand 607 in Halle 10.1 seine neue 3S Box vor, die es für die Wahl zum FeuerTRUTZ-Produkt des Jahres 2017 bereits unter die besten drei neuen Produkte geschafft hat.

Die dreiseitige UFK Kabelbox entspricht in allen zu prüfenden Punkten der Feuerwiderstandsklasse S90 bzw. S120 und hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten. Im Systembodenbereich und unter Türen ermöglicht sie die Verlegung von Doppelboden- oder Estrichträgerplatten direkt über der Kabelbox.

Eine bis zu 1000° C hitzebeständige Silikatnadelmatte fungiert als Abdichtung des Spaltes zwischen Abschottung und Bodenplatte. Monteure sind in der Lage, die aufnehmbaren Bodenplatten als Revisionsöffnung zu nutzen, um das darunterliegende Schott flexibel nachzubelegen.

Den zwischen Abschottungen und anderen Bauteilöffnungen geforderten Abstand von 20 cm dürfen Monteure anschließend zulassungskonform auf 5 cm reduzieren.

Wand- und Deckendurchführungen abschotten

Mit großer Spannung erwartet Wichmann auch das Ergebnis der Wahl zum FeuerTRUTZ-Produkt des Jahres 2017, für das die neue 3S Box nominiert ist. Im Rahmen der Nürnberger Messe werden die Gewinner bekannt gegeben, die durch eine Fachjury sowie Kunden und Leser des FeuerTRUTZ-Magazins gewählt werden.

Von den Funktionalitäten der zur Wahl stehenden 3S Box können sich Messebesucher live überzeugen. Die dreiseitige Box ist als Erweiterung der UFK Kabelbox ebenfalls zur Abschottung von an der Decke verlegten Kabeln in Wänden und an der Wand verlegten Kabeln in Decken zugelassen. Monteuren ist es einfach möglich, die 3S Box über den vorhandenen Leitungen am Bauteil zu verschrauben und anschließend in die Öffnung einzugipsen oder einzumörteln. Auch im langfristigen Einsatz punktet die 3S Box, wie alle Wichmann-Kabelboxen, durch die schnelle und unkomplizierte Nachrüstung von Kabeln.

Weitere Informationen: http://www.wichmann.biz/de/brandschutz/kabelboxen/3s-box/

Die Firma Wichmann entwickelt seit 1981 effiziente und nachhaltige Abschottungssysteme für den vorbeugenden baulichen Brandschutz. Neben der ersten Wichmann-Kabelbox WD90 als Standarddurchführung für Kabel wurde das System über die Jahre für viele Einsatzzwecke weiterentwickelt. So bietet Wichmann heute ein großes Sortiment an Kabelboxlösungen für Leerrohrabschottungen, am Boden verlegte Kabel, flexible und hoch schalldämmende Durchführungen u.v.m. Mit den EasyFoam-Kabelboxen und den EasyFoam-Stopfen wurde zudem eine einfache Lösung zur Rauch- und Schallabdichtung geschaffen. → www.wichmann.biz

Pressekontakt: Sprengel & Partner GmbH, Maximilian Schütz, Nisterstraße 3, 56472 Nisterau, +49 2661 91 26 0-0, wichmann@sprengel-pr.com