CeBIT 2017
Cloud-Architekten der Telekom beteiligen sich am OpenStack Day

© Deutsche Telekom AG

Der heutige Dienstag auf der CeBIT ist ganz dem Thema OpenStack gewidmet. Auf dem OpenStack Day am 21. März sprechen unter anderem Cloud-Experten von T-Systems, darunter Karl Garloff sowie Heide Bretz von der OpenStack Foundation. Die Veranstaltung findet im Open Source Forum in Halle 3 (Stand D35) statt.

Anzeige

Offen, flexibel, einfach: Das sind Kernmerkmale des Softwareprojekts OpenStack. Nicht zuletzt deshalb hatte sich die Telekom dafür entschieden, ihre Open Telekom Cloud auf der Basis von OpenStack zu bauen. Der offene Standard vereinfacht Kunden die Nutzung sowie die Integration von Anwendungen.

Für die kontinuierliche Weiterentwicklung der OpenStack-Plattform engagieren sich die Telekom und ihre Großkundensparte T-Systems in der OpenStack Foundation. Im Rahmen des von T-Systems gesponsorten OpenStack Days werden zahlreiche Experten aus der Branche referieren.

Wer einen individuellen Beratungstermin zur Open Telekom Cloud vor Ort wahrnehmen möchte, kann diesen vorab via E-Mail anmelden: OpenTelekomCloud@telekom.de

Mit der Open Telekom Cloud zählt T-Systems zu den größten Cloud-Providern, die aktuell OpenStack-basierte Public-Cloud-Lösungen anbieten. Neben der Telekom zählen mehr als die Hälfte der Fortune 100-Unternehmen zu den Nutzern von OpenStack in ihrem täglichen Geschäft. Seit Juni vergangenen Jahres ist die Telekom Corporate Sponsor der OpenStack Foundation. Innerhalb von fünf Jahren ist die Community auf 60.000 Mitglieder in 180 Ländern gestiegen – mit wachsender Tendenz.

Den Stand der Open Telekom Cloud findet sich vom 20. bis 24. März im Open Source Park in Halle 3, Stand D36/530.

OpenStack Day im Open Source Forum
Termin: 21.03.2017
Ort: Halle 3, Open-Source-Bühne, Stand D35

Besuchen Sie uns am Stand D36/530 im Open Source Park und auch auf dem Messestand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand C38!

Agenda:
10:00 Uhr: Welcome Note (Heidi Bretz, OpenStack Foundation)
10:30 Uhr: Spezielle Performance-Überlegungen für eine Public Cloud
(Alexander Stellwag, T-Systems)
11:15 Uhr: Netzwerkautomatisierung im OpenStack-Umfeld mittels SDN
(Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften)
12:00 Uhr: Update von Juno auf Mitaka in einer Public Cloud (Sebastian Wenner, T-Systems)
12:30 Uhr: Analyze a Twitter timeline with BigData as a service (Zsolt Nagy, T-Systems)
13:00 Uhr: Huawei FusionSphere: Utilizing and Advancing OpenStack (Dr. Götz Brasche, Huawei)
13:45 Uhr: Open Telekom Cloud: API-/Funktionsvalidierung mit RefStack2 (Christian Kortwich, T-Systems)
14:30 Uhr: Fujitsu Enabling Software Technology (Carsten Duch und Wolfgang Ries, SUSE LINUX GmbH)
15:15 Uhr: Warum (Public) Cloud Ihr Standard-Deployment-Modell sein sollte (Kurt Garloff, T-Systems)
16:00 Uhr: Podiumsdiskussion: Quo Vadis OpenStack?
Teilnehmer: Carsten Duch (SUSE), Kurt Garloff (T-Systems), Martin Loschwitz (Linux-Magazin), Dr. Wolfgang Ries (Fujitsu), Sascha Smets (Huawei), Sven-Ove Wähling (Netzlink), Dr. Udo Seidel (Moderation)
17:00 Uhr: OpenStack Get-together

Weitere Informationen: https://www.t-systems.com/de/de/ueber-uns/unternehmen/messen-events/messe-detail/openstack-day-cebit-590408

Pressekontakt: Deutsche Telekom AG, Corporate Communications, +49 228 181 4949, medien@telekom.de