Kemper
Frei drehbare Absaugarme schützen vor Schweißrauch

© Kemper GmbH

Die Kemper GmbH hat in Australien erfolgreich einen Projektauftrag zur Ausstattung einer Produktion mit Luftreinhaltetechnik abgeschlossen. Das deutsche Unternehmen lieferte Arbeitsschutzequipment für 26 Schweißarbeitsplätze. Diese verfügen über flexibel handhabbare und um 360 Grad drehbare Absaugarme. Sie halten sich freitragend in der Luft und sorgen für einen um 40 % höheren Erfassungsgrad des gesundheitsschädigenden Schweißrauchs.

Anzeige

Über ein Rohrsystem sind die Absaugarme mit zwei zentralen Absauganlagen vom Typ System 9000 verbunden. Diese eignen sich für große Staubmengen und scheiden mehr als 99,99 % der alveolengängigen Partikel ab. Die automatische Filterabreinigung ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb. Die Absauganlagen sind geräuscharm. Die Staubsammlung erfolgt kontaminationsfrei.

Innerhalb von nur zehn Tagen installierte das Unternehmen in Australien das komplette Anlagenequipment schlüsselfertig in der Produktionsstätte in Yatala im australischen Bundesstaat Queensland.

Weitere Informationen: https://www.kemper.eu/de/hallenluftreinigung

Die Kemper GmbH ist ein Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für die metallverarbeitende Industrie. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im westfälischen Vreden ist mit seinen hocheffizienten Filtersystemen, die bei der Entstehung von Schweißrauch selbst ultrafeine Feinstäube aus der Luft filtern, Technologieführer. Absaugtische für Schneidprozesse und die gesamte Zubehörkette in Sachen Arbeitsschutz und Luftreinhaltung für die metallverarbeitende sowie Elektro- und Kfz-Industrie zählen zum Produktportfolio. → www.kemper.eu

Pressekontakt: Sputnik GmbH,Tobias Patzkowsky, Hafenweg 9
48155 Münster, +49 2 51 62 55 61-26, patzkowsky@sputnik-agentur.de