LinTech
Testplattform erleichtert Integratoren eigene WLAN-Audiolösungen

© LinTech GmbH

Aufgrund zahlreicher Anfragen hat LinTech für seine WLAN-Audiomodule, die AirPlay, WiFi, DLNA, UPnP sowie Multiroom und das eigenständige Streamen von Internet-Radio und Spotify Connect unterstützen, eine Entwicklungs- und Testplattform entwickelt.

Anzeige

Mit Hilfe dieser Plattform können die vielfältigen Möglichkeiten, die LinTechs WLAN-Audiomodule bieten, untersucht und getestet werden. Das spart Herstellern und OEM-Partnern viel Zeit und Geld bei der Entwicklung neuer HiFi-WLAN-Audioprodukte oder auch bei der Integration einer WLAN-Schnittstelle in vorhandene Geräten wie aktive Lautsprecher, Soundboxen, Soundsysteme usw.

LinTechs HBM10-WLAN-Audiomodul ist das Herz des Systems für die Evaluierung von Internet-Radiofunktionen, WLAN-Multiroom-Anwendungen oder auch einfachen Punkt-zu-Punkt-WLAN-Audiolösungen, in dem das Modul mit der neuen Systemsoftware sowohl als Sender als auch als Empfänger fungieren kann. Die mit der Plattform gelieferte Software steuert alle Funktionen des Audiomoduls wie Betriebsart, Schnittstellen, Statusinformationen und Audiosteuerfunktionen.

Der Software Stack unterstützt kabelloses Audio Streaming per Air Play und UPnP/DLNA an Audio- und Videoreceiver, Radios, Lautsprecher und portable Abspielgeräte. Darüber hinaus kann das Modul auch direkt von einem Router oder aus dem Internet streamen. Eine integrierte Speichermöglichkeit eröffnet interessante Optionen für Einbausysteme. So ist zum Beispiel möglich, dass der zuletzt eingestellte Sender oder Musikdienst durch das Wireless-Audio-Modul gespeichert und dieser dann beim Einschalten des Systems automatisch abgespielt wird. Auch ist es möglich, Sendeplätze direkt im Modul zu speichern, sodass die Lieblingssender oder Musikdienste direkt über die Bedieneinheit des Audiosystems abgerufen werden können.

Das Entwicklungsboard hat zwei USB-Anschlüsse, einen Ethernet-Port, analoge und digitale Audioausgänge, Status-LEDs, Bedientasten und eine Erweiterungsschnittstelle mit diversen Schnittstellen zum Anschluss externer Komponenten, um die Integration in spezielle Kundendesigns zu erleichtern. Hier können zum Beispiel auch Codecs mit Audio-Eingängen angeschlossen werden, um unter anderem Musik von anderen Audioquellen wie beispielsweise CD-Playern im WLAN zu verteilen.

Aufgrund der neuen Energiesparrichtlinien ist der Stromverbrauch von entscheidender Bedeutung. Das EVAL bietet deshalb die Möglichkeit, über eine Schnittstelle den Verbrauch mit einem Amperemeter bei der Anwendung und auch im Standby-Betrieb zu messen. Das EVAL-Board bietet Entwicklern damit umfangreiche, schnelle Konfigurationsmöglichkeiten um LinTechs-Wireless-Audio-Module später leicht mit einem produktspezifischen Carrier Board in ihr Produkt zu integrieren.

Weitere Informationen: http://www.lintech.de/hbm10-eval-die-neue-testplattform-fuer-das-lintech-wlan-audiomodul/

Das Berliner Unternehmen LinTech ist spezialisiert auf die kundenspezifische Entwicklung von Hard- und Software für die WLAN- und Bluetooth Technologie sowie für Embedded-Systeme. Technologie des Unternehmens findet sich unter anderem in der Automobilindustrie, Medizintechnik, Unterhaltungselektronik, Verkehrstechnik sowie Mess- und Steuertechnik. Für den OEM-Markt stellt LinTech darüber hinaus WLAN- und Bluetooth-Module mit höchster Audio- und Datenübertragungsqualität her. LinTech entwickelt und produziert in Deutschland für den internationalen Markt. → www.lintech.de

Pressekontakt: LinTech GmbH, Sabrina Eichhorst, Friedrich-Engels-Straße 35, 13156 Berlin, +49 30 54 94 72 60, se@lintech.de